Verantwortung für Bad Oldesloe

‚Mittendrin‘

 CDU Bad Oldesloe

Schön, dass Sie sich etwas Zeit nehmen und sich einen Einblick über die Arbeit der CDU Bad Oldesloe verschaffen möchten. Als Volkspartei haben wir uns um die Interessen der breiten Bevölkerung zu kümmern und bei Veränderungen immer an die Auswirkungen in anderen Bereichen zu denken. Das macht sicherlich die Politik nicht schneller, aber verlässlicher und handwerklich besser. Eine unserer Grundlagen ist die soziale Marktwirtschaft Ludwig Erhards. Für ihn sind weniger Staat und mehr Eigeninitiative der Bürger Voraussetzung für ein Gelingen seines Systems. Es darf nicht immer heißen: „Man könnte mal…“, „Man sollte mal …“ oder „Man müsste mal…“! und gemeint sind der Staat oder die Anderen. Demokratie lebt nicht vom Wegschauen sondern vom Mitmachen, wie es eine Reihe unserer aktiv tätigen Mitglieder zeigen, die sich um die Politik vor Ort kümmern und sich als Stadtverordnete oder bürgerliche Mitglieder in den Ausschüssen bemühen, diese schöne und lebenswerte Stadt noch attraktiver zu machen. Sie bilden die Stadtfraktion der CDU.  Sie setzen sich ehrenamtlich für die Belange der Allgemeinheit ein und opfern viel Freizeit dafür. Über „große“ Politik oder Überlegungen, wie Bad Oldesloe in Zukunft aussehen soll, befasst man sich im Stadtverband der CDU. Informationen aus erster Hand geben auf Veranstaltungen unsere Vertreter aus den Parlamenten im Bund, Land aber auch Kreis und Stadt. Natürlich stehen auch aktuelle Themen aus allen Bereichen unseres Lebens an. Dabei ist die Beteiligung der Mitglieder und der Bürger wichtig, um die es ja letztendlich geht. Parteien sind kein Selbstzweck sondern ein wichtiger Baustein in unserer freiheitlichen demokratischen Ordnung.

  •  Besuchen Sie uns nicht nur im Internet sondern auch auf unseren Veranstaltungen.
  •  Arbeiten Sie bei uns mit und helfen, für die Gemeinschaft zu gestalten.
  •  Teilen Sie mit uns den Respekt und die Toleranz gegenüber Andersdenkenden.

Dann sind Sie mit uns  ‚Mittendrin‘ Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Wulf Henning Reichardt

Vorsitzender CDU Stadtverband Bad Oldesloe

E-Mail: info@cdu-bad-oldesloe.de


Stormarn um 12 Uhr

Stormarner Tageblatt   10.12.2016

Bad Oldesloe

Im Zentrum der Fußgängerzone zieht der hohe, geschmückte Weihnachtsbaum die Blicke der Passanten auf sich. Am Sonntag ist der dritte Advent. Dann sind es nur noch 13 Tage bis Heiligabend. Bleibt also nicht mehr allzu viel Zeit, um alle Geschenke hier in der Stadt zu besorgen.  gus

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Geben ist seliger denn Nehmen

Stormarner Tageblatt   10.12.2016

Stormarner Wochenschau

Nicht ganz dicht Die alte Hütte der DLRG am Kurpark – von wegen die sei „abgängig“. Man müsste da was mit Wärmerückgewinnung aus der Abluft machen, schwadronierte Hans Jochim Stolten (CDU) beim Ortstermin des Bauausschusses. Er hatte den Satz noch nicht ganz beendet, da fiel im Parteifreund Uwe Rädisch schon ins Wort: „Bist du verrückt, weißt du, was das kostet?“ Damit war das Thema erledigt, bevor es überhaupt auf dem Tisch lag.

Unsere Karikaturistin Megi Balzer macht den Vorschlag, die olle Bude innen mit Folie auszulegen, Dach ab … es wird nicht lange dauern, dann ist das ein toller Pool für die Lebensretter. Wenn die Schwimmhalle mangels Personal mal wieder zu hat, sicher eine überzeugende Alternative.

Bei Lichte betrachtet: Das ist doch alles nur noch ein Haufen Schrott. Da lohnt es in der Tat nicht, auch nur noch einen einzigen Cent zu investieren. Ist die Bude in so einem bedauernswerten Zustand, weil die Stadt die „bauliche Unterhaltung auf Null gefahren“ hat, wie es im Verwaltungsdeutsch heißt? Mal wieder eine Immobilie zu Tode gespart? Oder ist so eine Hütten irgendwann schlicht nicht mehr zu retten?

Wie auch immer, die Baracke hat das Zeitliche gesegnet. Jetzt muss Ersatz für die DLRG her. Da ist das alte Kurbad einfach naheliegend. Auch diese Immobilie rottet seit vielen Jahren vor sich hin. Alle Pläne bezüglich Vermietung, Umbau zum Kindergarten oder Flüchtlingsunterkunft haben sich zerschlagen. Ein teures Interessenbekundungsverfahren der Stadtwerke endete im Nichts. Also, worauf warten? Bis das Gebäude zusammenfällt? Die Stadt könnte es kurzerhand beschließen, die Stadtwerke müssten es umsetzen. Jaaaah, kommt von den Bedenkenträgern, dann haben wir doch nächste Woche die nächsten Vereine auf der Matte stehen? Ja und? Dann zieht man eben noch eine Rigipswand und hat zwei Vereine im Kurbad. Oder drei? Warum soll das nicht ein ähnlicher Schmelztiegel werden wie das Kub für die Kultur?

Wieher Glücksbotschaft aus Glückstadt? Die dortige Stadtvertretung hatte jahrelang zu verhindern versucht, dem Reitverein einen Zuschuss für die Anschaffung von Pferd oder Pony zu bezahlen. Man wollte es nicht, man wird es nun aber doch tun. Weil Reiten ein Sport ist und man, wenn man fördert, alle Sportarten fördern muss. Und weil ein Pferd juristisch eine Sache ist, ist es quasi ein Fußball, der wiehert und frisst.

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Das neue Programm der Senioren-Union Bad Oldesloe

Stormarner Tageblatt   09.12.2016

Bad Oldesloe

Die Damen aus dem Vorstand der SeniorenUnion: Hannelore Knoll, Hannelore Diercks, Uta Ramm, Hildegard Pontow, Trude Kotzmann und Hannelore Möller (v.l.). Foto: Foto: Stephensen

Rund 40 Besucher kamen zur Weihnachtsfeier der Oldesloer SeniorenUnion der CDU im Bürgerhaus. Die Vorstandsdamen hatten für selbst gebackenes Weihnachtsgebäck gesorgt und so wurde erst einmal gemütlich Kaffee getrunken, bevor das neue Programm für 2017 vorgestellt wurde.

156 Mitglieder zählt die SeniorenUnion, fünf Mitglieder sind in diesem Jahr neu hinzugekommen, weitere Mitglieder sind sehr willkommen. Auf alle wartet im kommenden Jahr ein buntes Programm. Wie immer gehört eine fünftägige Reise dazu. Diesmal führt sie – im komfortablen Reisebus – an die Mosel, und zwar vom 10. bis 14. Mai 2017. Am 11. Januar 2017 wird es das Jahresauftaktessen mit politischen Vertretern geben, mit Rück- und Ausblick sowie winterlich herzhaftem Grünkohl. Am 8. März 2017 steht die Besichtigung des Kultur- und Bildungszentrums (Kub) auf dem Programm, bevor am 4. April alle Mitglieder und Gäste im Rahmen der Jahresversammlung auf Kosten der SeniorenUnion zu Kaffee und Kuchen eingeladen werden. Am 10. Juni geht es ins Winterhuder Fährhaus, wo „Hundewetter“, eine rasant gespielte Komödie auf dem Spielplan steht.

Die Moorbahnrundfahrt mit Heidschnuckenbratenessen und Kaffeetrinken soll am 12. Juli stattfinden und am 13. September heißt es dann: Auf zur Schifffahrt über den Ratzeburger See und zum Besuch des Museums für vergessene Arbeit in Steinhorst. Peter Clasen von der Oldesloer Bühne wird am 11. Oktober 2017 plattdeutsche Geschichten erzählen.

Vom 12. bis 16. Oktober wird es eine weitere Fahrt geben, nämlich die Erlebnisreise „Romantischer Rhein“. Am 8. November will man sich in geselliger Runde im Gasthof Mäcki in Rethwischfeld den Karpfen schmecken lassen. Wenig später, am 17. November, soll das Wohltätigkeitskonzert des Marinemusikkorps „Ostsee“ aus Kiel die Ohren verwöhnen. Am 2. Dezember schließlich steht wieder das Adventskonzert im Hamburger Michel auf dem Programm. Eine Anmeldung zu allen Veranstaltungen bei Frau Evelyn Krummrich, Telefon (04531) 74 21, ist erforderlich!  srp

Veröffentlicht unter Presseartikel |
Seite 1 von 47512345...102030...Letzte »