Verantwortung für Bad Oldesloe

‚Mittendrin‘

 CDU Bad Oldesloe

Herzlich willkommen zum Mitmachen in einem starken Team!

Ihnen ist das Geschehen in der Stadt nicht egal? Sie haben Lust sich bei der Entwicklung von Bad Oldesloe mit einzubringen? Sie haben das Bedürfnis Ihre Heimatstadt besser zu verstehen? Sie haben Ideen die es zu verwirklichen gilt?

Bei uns sind Sie herzlich willkommen. Wir sind ein buntes Team das einfach Lust und Spaß an Politik hat. Jung und Alt, Frau und Mann, Ureinwohner und Hinzugezogene, alte Politikhasen und Neulinge. Zusammen diskutieren wir aktuelle Entwicklungen und stellen etwas für Bad Oldesloe auf die Beine. Wir sind keine Gruppe die nur ein Thema kennt. Bei uns finden Sie die volle Breite politischer Themen und deren Zusammenhänge.

Wie vielfältig Politik sein kann wissen Sie schon – oder Sie verschaffen sich einen kleinen ersten Eindruck beim Durchstöbern unserer Seiten. Hier finden Sie alles was die Kreisstadt Bad Oldesloe politisch ausmacht. Und wäre der Bildschirm jetzt ein Spiegel, würden Sie sehen was uns noch fehlt, um besser zu sein: SIE!!!

Gerne stehen ich und andere Vertreter der CDU Bad Oldesloe für Gespräche zur Verfügung. Eine kurze E-Mail oder ein Anruf genügen! Kommen Sie auch gern zu einer unserer Veranstaltungen, wir haben immer ein offenes Ohr für Sie.

Dann sind Sie mit uns  ‚Mittendrin‘

Ihr  Jörg Feldmann

Vorsitzender CDU Stadtverband Bad Oldesloe

0163-6346526

E-Mail: info@cdu-bad-oldesloe.de


Bad Oldesloe tanzt Sonntag in den Mai

Lübecker Nachrichten   27.04.2017

Bad Oldesloe tanzt Sonntag in den Mai

Bad Oldesloe. Einen Tanz in den Mai wird es in diesem Jahr erstmals nach Jahrzehnten wieder in Bad Oldesloe geben. Dazu lädt Eventmanager Sebastian Hagen am Sonntag, 30. April, 18 Uhr, auf den Oldesloer Marktplatz ein. Der 28-Jährige engagiert sich seit fünf Jahren ehrenamtlich im „Wir“-Verein und ist Mitbegründer der IG-Handel. Zum Tanz in den Mai hat der Oldesloer acht Stände mit im Boot, darunter den des regionalen Grönwohlder Biers. Um 18 Uhr beginnt das DJ-Programm, um 19 Uhr haben „Die Junx“ einen Auftritt. „Wir haben eine große Tanzfläche“, sagt Hagen. Der Open-Air-Zeltboden wird von den Zeltbetrieben Sesiani verlegt. In deren Diskothek „Seh-Sie“ kann nach Mitternacht weitergefeiert werden.

Am 1. Mai beginnt ein Maibaumfest auf dem Oldesloer Markt ab 10 Uhr mit einem Frühschoppen. Um 12.30 Uhr ist ein Grußwort von Bürgermeister Jörg Lembke geplant. Zudem gibt es Kinderspiele und eine Maibaumversteigerung. „Ich bin gespannt, wie es angenommen wird“, sagt Hagen. Die Idee ist, den Tanz in den Mai alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Stadtfest anzubieten.  sus

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Zu wenig Personal: Oldesloer Jugendarbeit „im Notbetrieb“

Lübecker Nachrichten   27.04.2017

Lokalpolitiker bedauern missliche Lage – Verwaltung wird umstrukturiert

Von Dorothea von Dahlen

Bad Oldesloe. Die städtischen Mitarbeiter im Jugendbereich der Oldesloer Stadtverwaltung gehen auf dem Zahnfleisch. Das zumindest lässt der Tätigkeitsbericht vermuten, den die Politik unlängst im Bildungs-, Sozial- und Kulturausschuss präsentiert bekam. Schon in der Einleitung wird auf die „sehr schwierige Lage“ hingewiesen. Der Arbeitsdruck, heißt es weiter, sei das ganze Jahr über erheblich gewesen „und sorgte an verschiedensten Stellen für Frustration“.

Aus dem Papier geht zudem hervor, dass das Personalproblem nicht erst seit gestern besteht. Schon in den Jahren 2015 und 2016 muss es demnach Engpässe gegeben haben, weshalb sich der Sachbereich „seit sehr langer Zeit in einer Art Notbetrieb“ befindet. Der seit etwas über einem Jahr tätige neue Leiter des Sachbereichs habe sich deshalb mit einigen liegen gebliebenen Aufgaben beschäftigen müssen, wie dem Brandschutz in der Jugendfreizeitstätte oder einigen Sonderaufgaben. Als Beispiel für Letzteres wird die Unterstützung von Vereinen bei der Akquise von Fördermitteln durch Holsteins Herz angeführt.

Was in dem Tätigkeitsbericht noch nicht erwähnt ist: die eigentlich zu Juli anvisierte neue pädagogische Mitarbeiterin ist inzwischen abgesprungen. Eine Entlastung der Situation ist somit wohl noch nicht in Sicht.

„Wir wollen nicht zu sehr jammern“, antwortete Bürgermeister Jörg Lembke auf die Frage, ob ein Treffen mit dem Leiter des Sachbereichs möglich sei, um zu erfahren, welche dringenden Aufgaben auf der Strecke bleiben. Die Verwaltung müsse in dieser Situation eben sondieren, was zu schaffen sei und welche Arbeiten unerledigt bleiben müssten.

„Es ist immer wieder erschreckend. Wir wissen zwar, dass Personalnot in der Stadtverwaltung herrscht, aber gerade im Jugendbereich ist das sehr traurig“, sagt Hajo Krage, der für die SPD im Bildungs-, Sozial- und Kulturausschuss sitzt. Die miserable Stellenlage ziehe sich seit er in der Kommunalpolitik aktiv sei hin. Früher habe es zudem nur einen Sachbereich gegeben. Dieser sei in Kinder und Jugend sowie Schule aufgeteilt worden, weil eine Führungskraft allein mit allen Aufgaben hoffnungslos überfordert gewesen sei. Doch wenn eine Stelle besetzt gewesen sei, habe die Leiterin nach kurzer Zeit wieder aufgehört.

Krage ist mit seinem Ausschusskollegen Aygün Caglar   (CDU) einer Meinung, dass die Stadt versuchen sollte, größere finanzielle Anreize zu schaffen, um Personal zu akquirieren. „Es stellt sich die Frage, ob man an der Eingruppierung etwas drehen könnte“, sagt Krage, weist aber darauf hin, dass dies wohl nicht leicht sei, zumal auch Stellen in anderen Bereichen wie dem Bauamt fehlten.

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Lutherbibeln in Bad Oldesloe

Stormarner Tageblatt   26.04.2017

Eine Ausstellung der besonderen Art wird – passend zum 500. ReformationsGeburtstag – im Heimatmuseum der Kreisstadt geboten. Dabei stehen Kostbarkeiten im Blickpunkt: „Lutherbibeln“ und mehr.

Bad Oldesloe

Das Reformationsjubiläum in diesem Jahr brachte ein ganz besonderes Projekt hervor: Die gemeinsame Wanderausstellung „Lutherbibeln“ des Kirchenkreises PlönSegeberg und einigen Museen eben dieser Region. Monatelange gemeinsame Vorbereitungen und die einmalige, engagierte und grafisch herausragende Ausgestaltung und Konzeption des Teams um Leiterin Julia Johanna Meyer vom Museum des Kreises Plön machen die Ausstellung zu einem Highlight in diesem Jahr. Ab Sonnabend, 29. April, 11.30 Uhr, ist die Schau im Heimatmuseum Bad Oldesloe, Königstraße 32, zu sehen. Die Eröffnung findet ab 10 Uhr im Rathaussaal, Markt 5, statt. Dabei sein werden: Bürgermeister Jörg Lembke, der Präses der Synode des Kirchenkreises PlönSegeberg, Peter Wiegner, Propst Dr. Daniel Havermann und Museumsleiterin PetraMaria Schark. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Vokalensemble „a capriccio“ aus Bad Oldesloe. Die Ausstellung „Lutherbibeln“ läuft im Heimatmuseum Bad Oldesloe bis zum 30. Juni. Öffnungszeiten: Freitag von 14 bis 16 Uhr, Samstag von 10 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung. Ruf: (04531) 2143.

Vor dem Hintergrund des 500. Reformationsgeburtstags wurden besondere Bibeln aus dem Kirchenkreis PlönSegeberg aus Privatbesitz, Museen und Kirchengemeinden zusammengetragen. Jede dieser präsentierten Bibeln trägt eine eigene (Familien-) Geschichte in sich, die in der Ausstellung vermittelt wird. Gezeigt werden unter anderem LutherSchriften aus dem 16. Jahrhundert, verschiedene Ausgaben der prachtvollen Kurfürstenbibel aus dem 17. Jahrhundert, Künstlerbibeln des 19. und 20. Jahrhunderts sowie Familienbibeln mit persönlichen Eintragungen. Goldprägestempel, die für die Verzierung edler Bucheinbände verwundert wurden, und der Einblick in eine Schreibstube runden das Panorama evangelischen Glaubens ab. st

Veröffentlicht unter Presseartikel |

„Wir Oldesloer sind stolz auf unseren Ehrenbürger“

Lübecker Nachrichten   26.04.2017

Wegbegleiter aus Sport, Schule, Kirche, Politik sowie seine Familie feierten den 90. Geburtstag von Walter Busch im VfL-Vereinshaus

Bürgermeister Jörg Lembke und Bürgerworthalter Rainer Fehrmann (r.) gratulieren Ehrenbürger Walter Busch zum 90. Geburtstag. FOTO: SUSANNA FOFANA

Bad Oldesloe. Großer Bahnhof zum 90. Geburtstag von Oldesloes Ehrenbürger Walter Busch im VfL-Vereinsheim: Der Jubilar, dessen Leben von Schule, Sport und Ehrungen bis hin zum Bundesverdienstkreuz am Bande geprägt wurde, dankte Familie und Wegbegleitern. Insbesondere der jetzigen VfL-Vorsitzenden Gudrun Fandrey: „Sie hat meinen Verein in ruhiges Fahrwasser gebracht.“ Der Verein, dem er 80 Jahre angehört und fast die Hälfte davon leitete.

„Walter Busch ist untrennbar mit dem VfL verbunden“, unterstrich Fandrey, die Busch „leider“ nicht als Lehrer gehabt habe. Sie lernte ihn 1978 bei einem Sportfest in Bad Oldesloe kennen. Damals spielte die Handballschulmannschaft der Mädchen gegen eine Lehrerauswahl. Sie selbst sei Torhüterin gewesen. Fandrey: „Dem damaligen VfL-Vorsitzenden und Lehrer Busch ist es nicht gelungen, ein Tor zu erzielen. Wir Mädchen gewannen das Spiel.“ Diese Oldesloer Mädchenmannschaft wurde 1979 Deutscher Meister der weiblichen A-Jugend im Hallenhandball. Bad Oldesloes Bürgermeister Jörg Lembke begegnete Walter Busch erstmals als kleiner Steppke beim „Mutter-und-Kind-Turnen“. Ihm wurde später erzählt, Busch sei „ein harter Hund“, und „wer gut in Sport ist, hat bei ihm einen Stein im Brett.“Auch habe er stets gehört, Walter Busch sei Turner und möge den Fußball nicht. „Das stimmt so nicht“, kam postwendend der Zwischenruf des Jubilars.

Lembke fuhr in seiner Rede fort, dass Busch viel Anerkennung von den Fußballern bekommen habe, als er in die Kommunalpolitik gegangen sei. Busch habe den Bau der Nordtangente verhindern wollen; der Straße, die später den Bürgerpark zerschnitt und durch die Fußballplätze verloren gingen. Eine weitere Erinnerung: Ende der 80er sei er von Busch als neuer Fußballjugendwart „einbestellt“ worden. Als Lembke schilderte, dass er „ein schweres Erbe“ antritt, sei er sofort korrigiert worden. Es müsse „schwierig“ heißen, „schwer“ beziehe sich auf das Gewicht. Der Bürgermeister hoffte, dass es dem Jubilar noch lange gut geht. Er sei „ein Gewinn für die Stadt und alle, die mit ihm zu tun haben.“

Walter Busch war in seiner politisch aktiven Zeit sogar Stellvertretender Bürgerworthalter und somit Vorgänger von Bürgerworthalter Rainer Fehrmann. Der übergab ihm die schwarze Personalakte der Stadt aus diesen zwei Wahlperioden. Busch sei als „Macher“, „Kümmerer“ und Vertreter von „Werten“ ein „Vorbild für alle Generationen.“ Fehrmann: „Wir Oldesloer sind stolz auf unseren Ehrenbürger Walter Busch.“

Veröffentlicht unter Presseartikel |

IN KÜRZE: Stadtinfo mittwochs geschlossen

Lübecker Nachrichten   26.04.2017

Stadtinfo mittwochs geschlossen

Bad Oldesloe. Die Stadtinfo des Kultur- und Bildungszentrums Bad Oldesloe ist aus betrieblichen Gründen bis auf weiteres mittwochs für den Publikumsverkehr geschlossen. Nun gelten die Öffnungszeiten: montags, dienstags und freitags 10 Uhr bis 14 Uhr, donnerstags 10 Uhr bis 18 Uhr.

Veröffentlicht unter Presseartikel |
Seite 1 von 35612345...102030...Letzte »