Bad Oldesloe legt den Kreisel trocken

Lübecker Nachrichten   29.05.2018

Bad Oldesloe legt den Kreisel trocken

So sah es vergangene Woche aus, mittlerweile sind die Bauarbeiter wieder verschwunden – genauso wie die Wasserpfützen. FOTO: MC

Bad Oldesloe. Im Winter wurde an der Stelle auf eine mögliche Glättegefahr hingewiesen, jetzt stand dort am Sülzberg-Kreisel in Bad Oldesloe einige Tage lang ein Baustellenschild. Einige Meter weiter auf der Verkehrsinsel hatten Bauarbeiter den Boden aufgerissen und suchten nach der unterirdischen Quelle, die dort immer wieder Wasser noch oben drückt.

„Das Grundwasser spritzt hier hoch“, sagte einer der Arbeiter. „Deshalb wurden nun Drainagen zu einem Abwasserschacht gelegt“, sagte Oldesloes Bauamtsleiter Thilo Scheuber den LN. Die genaue Ursache sei jedoch immer noch nicht gefunden.

Im Winter gefror das Wasser häufig; der Bauhof rückte in manchen Zeiten mehrmals täglich an, um die Stellen abzustreuen. Und im Frühjahr bildete das Wasser immer neue Pfützen. Das Problem bestehe bereits seit der Fertigstellung des Kreisels im August 2015, hieß es. Und siehe da, nun ist es offenbar gelöst, der Kreisel trocken gelegt. mc

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.