Umfrage zur Ampel in Oldesloe

Lübecker Nachrichten   27.06.2018

Bad Oldesloe. Der Beirat für Menschen mit Behinderung bittet um Teilnahme an einer Befragung: Soll die Ampel Ecke Berliner Ring/Lübecker Straße blindengerecht umgerüstet  werden? Denn diese Kreuzung werde von zahlreichen Fußgängern genutzt.

Viele Senioren, seheingeschränkte sowie blinde Menschen vermissen ein akustisches Signal an der Ampel“, erklärt Beiratsvorsitzende Yannick Thoms. Mit der Umfrage wolle man die Notwendigkeit der Maßnahme darlegen, „weil es sich auch um eine Bundesstraße handelt“, so Thoms weiter. Deshalb brauche der Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr in Lübeck einen entsprechenden Nachweis für eine Nachrüstung. Die Online-Umfrage ist auf der Homepage der Stadt Bad Oldesloe unter www.badoldesloe.de/bürger bis zum 13. August zu finden, der Fragebogen umfasst vier Fragen und kann online ausgefüllt und abgesendet werden. Yannick Thoms bittet insbesondere betroffene Bürger im eigenen Interesse um Unterstützung und Teilnahme an der Umfrage.

„Die Ergebnisse sind eine wichtige Quelle für die politische Diskussion und sollen dem Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr übergeben werden“, so Thoms. Sie bittet darum, auch sehbehinderte oder blinde Nachbarn, Freunde, Verwandte und Bekannte zu informieren und ihnen gegebenenfalls bei der Umfrage behilflich zu sein.

Anfang August werden die Ergebnisse der Umfrage bekanntgegeben und der Öffentlichkeit präsentiert. Weitere Infos gibt es unter Telefon 04531/896534.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.