Skater haben jetzt einen Superparcours

Lübecker Nachrichten   25.09.2018

Anlagen am Exer in Bad Oldesloe sind offiziell eingeweiht worden

Von M. Thormählen

Bad Oldesloe. Mit einem gelungenen Sprung auf seinem Skateboard hat der 28-jährige Florian das neue Skateland in Bad Oldesloe offiziell eingeweiht. Dann gab es für die anderen jungen Leute kein Halten mehr: Jeder wollte auf der Anlage am Exer sein Können zeigen, denn extra für diesen Anlass war ein Wettbewerb vorbereitet worden.

Bereits während der Sommerferien konnte die Erweiterung des Skatelandes fertiggestellt und für die Benutzung freigegeben gegeben werden. Die neue Anlage wird von den Skatern seitdem intensiv genutzt. Die jungen Akteure hatten zuvor teilweise sogar die Absperrungen nicht beachtet, um die neuen Anlagen auszuprobieren.

Die Stadtjugendpflege bat nun zu einem Fest, um der offiziellen Einweihung den passenden Rahmen zu verleihen. Bürgermeister Jörg Lembke wies darauf hin, dass die Erweiterung und Neugestaltung der Anlage ein wenig länger gedauert hatte als zunächst geplant : „Und es ist auch etwas teurer geworden.“ Nach seinen Angaben wollten das Projekt Skateland und Street-Workout-Parcours anfänglich 253 000 Euro ausgeben. Jetzt seien es 325 000 Euro geworden. Diese Summe muss die Stadt allerdings nicht allein stemmen. Der Bürgermeister dankte deshalb der Aktivregion Holsteins Herz für einen Zuschuss in Höhe von 100 000 Euro. Dieses Geld stammt aus Mitteln der Europäischen Union, mit denen der Landwirtschaftsfonds die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) fördert. Eine weitere finanzielle Unterstützung sei eine private Spende in Höhe von 10 000 Euro gewesen.

Jörg Lembke dankte auch den Oldesloer Politikern, die mit ihren Entscheidungen das Vorhaben erst ermöglicht hatten. Neben weiteren Stadtverordneten war auch Bürgerworthalterin Hildegard Pontow zur offiziellen Eröffnung gekommen. Zu hoffen sei, dass die modernisierte Anlage von den Jugendlichen weiterhin gut angenommen werde. Der Bürgermeister erinnerte auch daran, dass sich viele junge Oldesloer an den Planungen beteiligt hatten. Dies sei im Übrigen schon beim Bau der ersten Skateranlage auf dem Exer der Fall gewesen: „Und später sind die Jugendlichen von damals in der Kommunalpolitik dabei.“

Auch wenn zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen sind, wurde auch der Street-Workout-Parcours der Öffentlichkeit schon einmal vorgestellt. Auch diese Anlage, die zwischen dem Fußballfeld und der Minigolfanlage liegt, kann schon genutzt werden. Eine gesonderte Veranstaltung für die Jugendlichen ist auf jeden Fall noch geplant. Sie wollen dann auch vorführen, was mit den Einrichtungen auf diesem Parcours alles machbar ist.

Auf dem Skateland war derweil schon richtig viel Betrieb. Für den Wettbewerb zur offiziellen Einweihung wurden ganz lässig schnelle Runs und tolle Tricks auf den Skateboards gezeigt. Dazu gab es natürlich die passende Musik, die Organisatoren von der Stadtjugendpflege boten Aktiven und Zuschauern außerdem Speisen und Getränke an.

Mit dem erweiterten Skaterparadies und dem neuen Street-Workout-Parcours besitzt die Kreisstadt mittlerweile einen modernen Sportpark, der kaum Wünsche offen lässt und der dank der zentralen Lage von vielen Aktiven genutzt wird.

Das Skateland am Oldesloer Exer ist neu gestaltet und erheblich erweitert worden. Foto: M. Thormählen

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.