Bad Oldesloe hat eine neue Eventmanagerin

Lübecker Nachrichten   09.10.2018

Von Dorothea von Dahlen

Die Kulturabteilung der Stadt ist wieder komplett – Stadt stellte Anna Plog vor

Die neue Veranstaltungsmanagerin von Bad Oldesloe ist die 37-jährige Anna Plog. FOTO: Dorothea von Dahlen

Bad Oldesloe. Anna Plog heißt die neue Mitarbeiterin des Sachbereichs Kultur in Bad Oldesloe. Die Verwaltung stellte die 37-Jährige, die bereits seit August als Veranstaltungsmanagerin tätig ist, jetzt vor. Sie ist Nachfolgerin von Tabea Braun, die diese Funktion für zwei Jahre ausübte und dem Jahresprogramm der Kreisstadt mit frischen Ideen ganz neue Impulse gegeben hatte. Sie organisierte beispielsweise das Pflasterart-Festival. Nach Mitteilung von Kulturbereichsleiterin Inken Kautter wurde sie jedoch abgeworben, so dass ihre Stelle für einige Zeit vakant blieb.

Mit Anna Plog hat die Stadt eine erfahrene Veranstaltungskauffrau als neue Mitarbeiterin gewinnen können. Sie war zuvor in Hamburger Agenturen beschäftigt, betreute und plante in deren Auftrag große Events für Kunden in ganz Deutschland, aber auch auf internationalem Parkett. „Ich habe Veranstaltungen in Singapur, Dubai oder auf Mallorca organisiert“, erzählt die junge Frau. Die Kreativität ist nach ihrem Bekunden dabei nie zu kurz gekommen, selbst bei der Marketing-Aktion für einen Hörgerätehersteller, der Hauptkunde der Agentur KuK Live GmbH gewesen sei. „Um die Features eines solchen Gerätes darzustellen, haben wir Ballett und Break-Dance-Shows organisiert und sogar eigens dafür Musik komponieren lassen“, berichtet Anna Plog.

Von 2015 an arbeitete sie als Leiterin Marketing und Corporate Events für die Firma Nord Event, die fünf eigene Veranstaltungsorte betreibt, darunter auch ein Dreimastersegelschiff, das etwa für Silvesterveranstaltungen gebucht werden kann. „Die Arbeit war sehr vielfältig. Über die üblichen Tagungen mit Catering hinaus habe ich auch die Produktion eines eigenen Theaterstücks in der Speicherstadt betreut oder war verantwortlich für das Konzept von Veranstaltungen ab 1000 Personen wie etwa die Taufe des damals größten Schiffs Europas“, sagt die Managerin und verrät, dass sie nach ihrem Studium auch bei einer Agentur für Extremsportarten hospitiert hat.

Nun schlägt die erfolgreiche Eventmanagerin ein neues Kapitel auf, begibt sich gewissermaßen in die Provinz. „Ich selbst komme aus Lühnsdorf, bin in Bad Segeberg zur Schule gegangen und kenne Bad Oldesloe sehr gut. Ich habe viele Freunde hier, mein Vater arbeitet auch hier“, erzählt sie . Mit Begeisterung habe sie auch wahrgenommen, dass sich in Bad Oldesloe kulturell sehr viel geschehen sei. Und an der weiteren Entwicklung wolle sie gern mitarbeiten.

Ihr Einsatzgebiet werden sämtliche Außenveranstaltungen der Stadt sein, angefangen mit den traditionell eingebürgerten Terminen wie Vogelschießen, Adventsmarkt, Pfingstkonzert oder auch das beliebte Weihnachtsmannwecken. Hinzu kommen ganz neue Formate, die Anna Plog gemeinsam mit ihren Kollegen vom Kulturbereich planen und betreuen wird. „Wir sind ja immer dabei zu überlegen, was gab es schon an Veranstaltungen, wie sind die Bedürfnisse der Menschen vor Ort und welche Zielgruppen haben wir noch nicht erreicht“, erläuterte Inken Kautter, nach welcher Maßgabe neue Konzepte zustande kommen. Für das Jahr 2020 etwa sei schon geplant, ein Event für sportlich interessierte Oldesloer zu organisieren beziehungsweise den Naturtourismus in umliegende Orte anzukurbeln. Für kommendes Jahr sei geplant, einen Craft-Beer-Markt zu organisieren sowie eine Großveranstaltung unter dem Motto „Bad Oldesloe singt“, zu der nicht nur Chorsänger, sondern auch alle anderen sangeslustigen Leute aus der Stadt eingeladen seien. Auf der nächsten Sitzung des Bildungs-, Sozial- und Kulturausschusses werde es dazu detailliertere Informationen geben, kündigte Kauter an.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.