Der Weihnachtsmann wird wieder geweckt

Lübecker Nachrichten   22.11.2018

1500 Besucher werden zur beliebten Aktion in Bad Oldesloe erwartet

Von M. Thormählen

Steht schon auf dem Markt: Die große Tanne wird am 30. November festlich leuchten.Foto: M. Thormählen

Bad Oldesloe. Sein aktueller Aufenthaltsort ist noch streng geheim. Vermutlich wird der Mann mit dem langen weißen Bart und dem noch längeren roten Mantel tief schlafen und kräftig schnarchen. Die Rede ist vom Weihnachtsmann, der am Freitag, 30. November, in Bad Oldesloe geweckt werden soll. Diese beliebte Aktion ist gleichzeitig der Start in die Adventszeit.

„Wir erwarten 1500 Kinder und Erwachsene“, betonte Anna Plog vom Veranstaltungsmanagement im Rathaus bei der Vorstellung des Programms. Das beliebte Weihnachtsmannwecken wird von der Stadt in Zusammenarbeit mit Oldesloer Einzelhändlern, der freiwilligen Feuerwehr, Stormarn Magic und der Tanzschule Ritter organisiert. Erfreulicherweise sei die Resonanz im Laufe der vergangenen Jahre größer geworden. „Diese Veranstaltung ist auch nur möglich, weil wir viele ehrenamtliche Helfer haben“, sagte Anna Plog.

Zwei Helferinnen sind im Übrigen schon in der Stadt eingetroffen – nämlich Stine (13) und Anne (15), die dieses Mal als junge Engel zum Gefolge des Weihnachtsmannes gehören. Aber auch sie wollten keinen Hinweis zum aktuellen Aufenthaltsort des Chefs geben. Also müssen sich alle noch in Geduld üben, vor allem die vielen Kinder, die sehnsüchtig das Erscheinen des Geschenkebringers herbeiwünschen.

Los geht es am 30. November um 16.30 Uhr auf dem Markt mit dem Verkauf von Würstchen und Getränken durch Mitglieder der Feuerwehr und der Musikkapelle „Stormarn Magic“. Bürgermeister Jörg Lembke begrüßt die Besucher und wird das Weihnachtsmannwecken offiziell eröffnen. Die Tanzschule Ritter bittet zu einem Kinder-Mitmacht-Tanz auf das Parkett.

Für 17 Uhr ist zunächst ein Platzkonzert von „Stormarn Magic“ vorgesehen, bevor die Spannung ins Unermessliche steigt. Kinder werden dann lauthals auf dem Markt nach dem Weihnachtsmann rufen, um ihn endlich aufzuwecken. Er wird in einem Gebäude schlafen – vermutlich in einem Obergeschoss. Denn die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe sind mit ihrem Drehleiterfahrzeug vor Ort, um den Weihnachtsmann auch aus schwindelerregender Höhe sicher auf den Erdboden zu bringen. Der Weihnachtsmann wird dicht von Jungen und Mädchen umringt sein, die auf erste Präsente hoffen. Selbstverständlich hat die freundliche Schlafmütze wieder einen prall gefüllten Geschenkesack mitgebracht. Beim Verteilen der Süßigkeiten helfen die beiden Engel Stine und Anne. Alle gemeinsam wollen dann noch singen, bevor sich der Weihnachtsmann vorerst wieder verabschieden muss: Gegen 18 Uhr klingt die Aktion auf dem Markt aus. „Wir haben diesen Zeitpunkt bewusst gewählt, weil wir alles auf eineinhalb Stunden begrenzen wollen“, so Anna Plog. Unterstützt wird das Weihnachtsmannwecken auch von den Unternehmen B&K, Rohde und Famila. Sie bieten Kinderpunsch, Glühwein und Süßigkeiten an.

Vom Markt führt abschließend ein Umzug zur Mühlenstraße. Kinder und Erwachsene können mit dabei sein auf dem Weg durch die Hindenburgstraße. Damit, so die Organisatoren, soll auch der Oldesloer Weihnachtsmarkt eröffnet werden. Vor Ort sind der Weihnachtsmann, seine himmlischen Begleiterinnen und die Musiker der Stormarn „Magic Band“.

Die Anlieferung und das Aufstellen des großen Weihnachtsbaums für den Marktplatz sollte eigentlich erst am kommenden Sonntag über die Bühne gehen. Diese Aktion, so die Verwaltung, sei allerdings schon eine Woche vorher und ohne Kenntnis der Stadt erfolgt.  Die zwölf Meter hohe Tanne wurde auf dem landwirtschaftlichen Hof Reiners in Negernbötel im Kreis Segeberg angebaut. Der Baum wird noch geschmückt, damit seine Lichter erstmals am 30. November zum Weihnachtsmannwecken leuchten können.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.