Oldesloer Luscher-Heft startet in die zweite Runde

Lübecker Nachrichten   27.11.2018

Geschäfte bieten bis Ende Februar Rabatte und Preisermäßigungen

Von M. Thormählen

Vorstellung des neuen Bonusheftes: Angela Dittmar (l.) und Nicole Brandstetter luscherten zwischen den Schildern, hier mit dem Vereinsvorsitzenden Frank Schmüser. foto: M. Thormählen

Bad Oldesloe. Noch sind die Exemplare nicht gedruckt, doch das soll pünktlich passieren. „Am Freitag liegt das neue Luscher-Heft vor“, versprach Nicole Brandstetter. Die Sprecherin der Wirtschaftsvereinigung Bad Oldesloe gab am Montag zusammen mit weiteren Vorstandsmitgliedern – mit dabei waren Vorsitzender Frank Schmüser und Angela Dittmar – Einzelheiten des neuen Gutscheinbuches preis. Gekommen waren außerdem Firmenchefs, die in ihren Geschäften und Betrieben Kunden Preisnachlässe und Rabatte zusichern.

Bei der Anfang Dezember erscheinenden zweiten Auflage sind nach Angaben der Wirtschaftsvereinigung mehr als 50 Unternehmen mit dabei. Das neue Luscher-Heft erscheint mit 10 000 Exemplaren. Nicole Brandstetter und Angela Dittmar hatten vor einem Jahr für den Verein im Rahmen der Kampagne „Ich bin für Einkaufen in Bad Oldesloe“ zum ersten Mal die Vorbereitungen für den Druck eines ersten Couponhefters übernommen. Und dieser Auftakt, so die Sprecherin, sei durchaus erfolgreich verlaufen. An der Neuauflage beteiligten sich deshalb auch Betriebe, die 2017 noch nicht dabei gewesen seien: „Es wurde erkannt, dass das Heft viele Vorteile hat.“

Der Branchenmix bietet nach Angaben der Initiatoren eine breite Palette – unter anderem seien Anbieter aus dem Garten- und Einrichtungsbereich, aus der Gastronomie oder aus den Sparten Gesundheit und Wohlfühlen vertreten. Unternehmen wie beispielsweise BKK Thaimassage oder Stadt-Grill seien erneut mit einem Coupon zu finden. Die Wirtschaftsvereinigung habe außerdem neue Partner für eine erstmalige Werbung finden können. Genannt wurden das Geschäft Kinderreigen, der Oldesloer Teeladen und die Holstein-Apotheke, die Preisnachlässe bei Einkäufen garantierten.

„Für die Firmen ist das Heft eine ideale Möglichkeit, um ihre Angebote in der Stadt bekannt zu machen. Damit bieten wir den Unternehmen für zwölf Wochen eine kontinuierliche Kundenbindung. Gleichzeitig decken wir auch die üblicherweise umsatzschwächeren Monate Anfang des Jahres ab“, erläuterte Nicole Brandstetter. Die Angebote hätten nicht nur in der Adventszeit oder bis Ende des Jahres Gültigkeit, sondern auch noch im Januar und Februar 2019. Bei Einkäufen würden in der Regel Rabatte zwischen zehn und 15 Prozent geleistet, in gastronomischen Betrieben könnte es bei der Bestellung von Mahlzeiten eine Gratisportion geben.

Einzelhändlerin Angela Dittmar versprich den Kunden einen „attraktiven Mehrwert“, weil die nach den unterschiedlichen Branchen sortierten Angebote einen Überblick für die vielen Möglichkeiten in der Stadt lieferten. Damit werde die Suche bei Einkäufen oder nach Dienstleistungen erleichtert.

Eine Neuheit gibt es dieses Mal: Das Luscher-Heft wird nicht nur bei den teilnehmenden Betrieben ausliegen. Exemplare sollen nach Angaben der Wirtschaftsvereinigung auch in Wohngebieten verteilt werden, unter anderem im Steinfelder Redder. Denn Oldesloer, die in Neubaugebieten lebten, pendelten häufig zu ihren Arbeitsplätzen nach Hamburg oder Lübeck und erledigten deshalb in den beiden Hansestädten ihre Einkäufe. „Mit dem Luscher-Heft möchten wir bei diesen Bürgern für unseren lokalen Handel werben“, sagte Nicole Brandstetter. Dies stärke auch die wirtschaftliche Situation der Kreisstadt.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.