Bad Oldesloe blüht auf

Lübecker Nachrichten   07.06.2019

In der Innenstadt hängen jetzt Blumenampeln – Auch Imkerverein pflanzt für Bienen

Bad Oldesloes Bürgermeister Jörg Lembke hat auf dem Marktplatz eine Blumenampel aufgehängt. foto: hfr

Bad Oldesloe. Die Innenstadt von Bad Oldesloe soll attraktiver werden. Das wünschen sich laut Umfrage-Ergebnis aus der bundesweiten Kundenbefragung „Vitale Innenstädte 2018“ viele Kunden, aber auch die Einzelhändler.

In einem ersten Schritt gibt es nun in der Fußgängerzone hier und da eine Blütenpracht vor den Geschäften zu bewundern. Die Ladenflächenmanagerin Inke Koch hat in Zusammenarbeit mit Klaus-Peter Scharnberg aus dem Oldesloer Bauamt die Firma Flower and Shower aus Kleve nach einem Vergabeverfahren beauftragt, die Innenstadt von Bad Oldesloe zu verschönern.

Bereits im Februar dieses Jahres wurden die Hängevorrichtungen an die Straßenlaternen angebracht. Jetzt hat die Firma die Blumenampeln aufgehängt. „Wir freuen uns, auch wenn die Sanierung der Fußgängerzone kurzfristig nicht erfolgen kann, einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität beitragen zu können“, so Bürgermeister Jörg Lembke.

Eine andere Aktion in der Kreisstadt heißt „Bad Oldesloe blüht auf“. Dafür steht die Vorsitzende des Imkervereins An der Trave, Iris Hartkopf, nicht nur auf Wochenmärkten; sie geht auch in Kitas, um den Kindern etwas über die Bienen zu erzählen. Und sie hat dabei natürlich auch Tütchen voller Blumensamen mit. So auch im Mehrgenerationenhaus Familienzentrum Oase. Die Kinder aus den Kita-Gruppen hatten ausrangierte Bienenkästen mit Erde befüllt und bemalt, aus denen es sprießen soll. „Das ist vor allem für die Wildbienen“, sagt Iris Hartkopf, „unsere Honigbienen können wir dahin fahren, wo etwas blüht.“

In den Städten fänden die Wildbienen in den Gärten und bepflanzten Balkonkästen mittlerweile einfacher Nahrung als auf dem Land, deshalb möchte der Imkerverein auch möglichst viele Landwirte dazu bringen, an ihren Feldschlägen Blühstreifen für Bienen anzulegen. In die Oase will Iris Hartkopf ein weiteres Mal im Herbst kommen. Dann will sie gemeinsam mit den Kindern ein Insektenhotel basteln.

In dem Familienzentrum in der Ratzeburger Straße werden Kinder unter drei Jahren an zwei oder drei Tagen in der Woche betreut. In beiden Gruppen sind ab August noch Plätze frei. Auskünfte unter Telefon 045 31/67 08 48. mc

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.