Das größte und älteste Fest

Stormarner Tageblatt  28.06.2019

Bad Oldesloe feiert das traditionelle Vogelschießen mit einem doppelten Jubiläum

Die Honoratioren der Stadt vor dem Stadthaus.
Die Honoratioren der Stadt vor dem Stadthaus.
 
Helene Töllner (r.) von der Theodor-Mommsen-Schule und Muslim Khizriev von der Theodor-Storm-Schule  sind das Königspaar 2019. Niemeier
Helene Töllner (r.) von der Theodor-Mommsen-Schule und Muslim Khizriev von der Theodor-Storm-Schule sind das Königspaar 2019. Niemeier

Susanne Rohde Bad Oldesloe Es ist nicht nur das größte, sondern auch das älteste Traditionsfest der Kreisstadt – das Oldesloer Kindervogelschießen. Die ersten überlieferten Berichte zum Thema „Oldesloer Kindervogelschießen“ stammen aus dem Jahr 1869 – demnach fand das erste Vogelschießen vor mehr als 150 Jahren statt. Damals schrieb das vom Verleger und Journalisten Julius Schythe herausgegebene „Oldesloer königlich privilegierte Wochenblatt für Stadt und Land“ – Vorläufer des Stormarner Tagesblattes – dass das Kindervogelschießen „in alt hergebrachter Weise stattgefunden“ habe.

„Man kann aber davon ausgehen, dass das beliebteste Fest der Oldesloer wohl doch schon wesentlich älter ist“, sagt Bürgerworthalterin Hildegard Pontow. Und ein Jubiläum könnte es gestern gegeben haben, denn erste Aufzeichnungen über den Umzug stammen aus dem Jahre 1919. Demnach hätte der turbulente Vogelschießer-Umzug durch die Innenstadt gestern immerhin sein 100. Jubiläum gefeiert.

Die rund 3000 Schülerinnen und Schülern feierten jedenfalls wie eh und je „ihr“ Fest mit einem kunterbunten Umzug mit fantasievollen Kostümierungen und wunderschönen Blumenbügeln. Begleitet wurde der Umzug von vier Spielmannszügen. Bewundernde Blicke und Beifall gab es wieder für die jungen Fahnenschwenkerinnen der „Stormarn Magic“. Und natürlich kam es auf den Straßen der Stadt wegen der Verkehrssperrungen wieder zu langen Staus.

Mehr oder weniger gleich bleibt seit vielen Jahrzehnten auch die Aufstellung des Zuges: So laufen an der Spitze immer der Festausschuss und die Schulleiter aller Oldesloer Schulen, begleitet von einer Kapelle sowie der Bundes- und der Landesfahne.

Dann folgen die Stadtverordneten und das Königspaar des Vorjahres mit dem hölzernen Vögel, begleitet von Armbrustträgern, und Blumenschmuck. Eine Rolle spielte in diesem Jahr auch die Klimaschutzdebatte. Die Ida-Ehre-Schule griff mit Schildern in die Debatte ein, auf denen zu lesen war „Rettet Sri Lanka!“ oder „Schützt die Kanaren!“.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.