Buchstabenträger für Stadtwette gesucht

Lübecker Nachrichten   08.08.2019

In der Oldesloer Stormarnhalle ging die Generalprobe für Sonnabend über die Bühne

Buchstaben zur Liedzeile sortieren: Die Oldesloer probten in der Stormarnhalle für die NDR-Stadtwette am Sonnabend. Foto: Dorothea von Dahlen

Bad Oldesloe. Volle Konzentration herrschte am Dienstagabend in der Oldesloer Stormarnhalle. 68 Frauen, Männer und Kinder waren zur Generalprobe für die NDR-Stadtwette erschienen. Sie versuchten gewissermaßen das Unmögliche möglich zu machen und binnen 20 Minuten die erste Strophe und den Refrain des Schlagers „Millionen“ als lebende Buchstabenkette fehlerfrei darzustellen.

300 Kartons waren im Vorfeld schon mit dem Alphabet nebst Satzzeichen beschriftet worden, gerade genug, um die Wörter relativ rasch bilden zu können. Zwar gaben die Anwesenden ihr Bestes, doch mangelte es deutlich an Teilnehmern während der Generalprobe.

„Wir haben extra große Löcher in die Kartons geschnitten, damit auch die Frauen kein Problem mit ihren Frisuren haben“, scherzte Spielmacher und Taktgeber Ingo Bernotat. Welche Pappkiste sie sich über den Kopf ziehen würde, war Cornelia Zurawzcak gleich sonnenklar. „Ich nehme natürlich das ’S’ wegen meiner Kinder Sonja und Sascha“, sagte sie lachend. „Und ich M wie Mazda, der ist nämlich gerade in der Werkstatt“, ergänzte ihr Buchstabenketten-Nachbar Siegmar Brandt. Er gehört dem Fahrradclub des VfL Oldesloe an und singt im Shanty-Chor. Von der DLRG wiederum hatten sich Petra Hoffheinz und Sonja Metzing eingefunden. Als Chefin des Fördervereins war Karin Voss die einzige Vertreterin der Musikschule für Stadt und Land beim Buchstabenspektakel. Wie alle anderen wollte auch die Ehre und Titel der Stadt verteidigen. Denn vor fünf Jahren gingen die Oldesloer als klare Sieger aus der Stadtwette hervor. Doch dieses Mal hat es die Aufgabe aber tatsächlich in sich.

„Wir brauchen noch ein ’D’ für ’Irgendwie’“, rief Bernotat. Buchstabe an Buchstabe formierten sich die Kartonträger, um die Wörter aus Christina Stürmers Song mit seitlichen Tippelschritten gut lesbar zu präsentieren. Mitarbeiter der Volks- und Raiffeisenbank bildeten die Leerzeichen. Auch Kommas und Apostrophs und Punkte kamen zum Einsatz. Inken Kautter, Leiterin des Oldesloer KuBs verfolgte das Ganze mit Blick auf die Uhr. „Es wird zeitlich sehr eng. 20 Minuten sind knapper für die Aufgabe als gedacht. Für eine Zeile haben wir jetzt 2 Minuten 38 Sekunden gebraucht. Wenn wir das hochrechnen, schaffen wir es nicht“, sagte sie. Und auch Bernotat merkte an: „Wir müssen noch mehr Pepp in die Sache bringen.“ Ideen, wie der Text rationeller dargestellt werden, gibt es derweil schon. Begriffe wie „Millionen“, der allein vier Mal vorkommt, soll am Sonnabend eine feststehende Gruppe auf der NDR-Bühne präsentieren.

Mit dem Aufbau der Bühne auf dem Exer wird bereits am Freitag begonnen. Dabei kommen laut NDR 40 Tonnen Material und mehrere Hundert Meter Kabel zum Einsatz. Den ersten Sound-Check wird es bereits nachmittags geben. Die Video-Leinwand, auf der die Buchstabenkette während der Wette zu sehen sein wird, ist 24 Quadratmeter groß.

Das Bühnenprogramm mit den Moderatoren Vèrena Püschel und Julian Krafftzig beginnt bereits um 18 Uhr. Die eigentliche Stadtwette mit aktueller Einspielung im Schleswig-Holstein-Magazin startet um 19.30 Uhr. Im Anschluss spielt die Gruppe Freestyle als Vorgruppe zum Stargast des Abends, Christina Stürmer, die ihre Stimme ab 21.30 Uhr erheben wird. DJ Knuth Kossek lädt die Konzertbesucher noch zu einer After-Show-Party ein.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.