Betrachtungen zum Wochenausklang: Gute Ansätze – falsche Anträge

Stormarner Tageblatt   24.08.2019

Stormarner Wochenschau

Gute Ansätze – falsche Anträge

Nix Fördergelder: Der Antrag der  Oldesloer Bürgerschützengilde war ein „Rohrkrepierer“. Megi Balzer
Nix Fördergelder: Der Antrag der Oldesloer Bürgerschützengilde war ein „Rohrkrepierer“. Megi Balzer

Patrick Niemeier, Stephan Poost und Volker Stolten

Ehrensache Unsere Freiwilligen Feuerwehren brauchen Nachwuchs. Mit spektakulären Aktionen versuchen die Wehren aktive Mitglieder zu werben. So wie die Ahrensburger Wehr, die mit einem großen Transparent am Rathaus für sich und die Arbeit in der Wehr wirbt. Die Zahl der Menschen, für die die Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr, aktiv oder auch passiv, Ehrensache ist, wird immer kleiner. Das hat viele gesellschaftliche Ursachen. Nur eines muss uns allen klar sein, auch jenen, die sich nicht engagieren: Es gibt keine Alternative zur Freiwilligen Feuerwehr. Berufswehren sind für die Kommunen schlicht nicht zu finanzieren.

Endkampf Nicht alle, aber doch so einige Oldesloer werden heute nach Sierksdorf schauen – zur Arena Hansapark. Kein Geringerer als Bürgermeister Jörg Lembke schickt sich an, dort den Sieg der NDR-Sommertour zu erringen. Dafür muss der Verwaltungschef kräftig die Ärmel hochkrempeln. Rückendeckung erhält er von heimischen Feuerwehrleuten, die dort auch zeigen wollen, was eine deutsche Eiche ist. Kein leichtes Unterfangen bei schottischen Vorgaben. Vorteil: Lembke hat im Kilt ordentlich Beinfreiheit und kann auf die nötige Frischluftzufuhr hoffen. Nachteil: Baumstamm-Weitwurf ist eine der Disziplinen. Oh ha, Mann-o-Mann. Was für ein Kraftakt! Besser, weil leichter wären doch Sport-Aktivitäten aus unseren Gefilden: Wie Teebeutel-Weitwurf, Gummistiefel-Ziel-Schleudern, Trocken-Angeln oder Eier-Laufen. Sei’s drum. Auf jeden Fall drücken wir dem Verwaltungschef und seiner Crew die Daumen. Wer weiß? Vielleicht trägt Jörg Lembke ja bei seiner Rückkehr in die Kreisstadt einen weiteren Titel. Nicht nur BM = Bürgermeister, sondern BSM = Baumstamm-Meister. Möge die Macht mit ihm sein und er sich meisterhaft verkaufen. Wir schauen nach Sierksdorf …

Antragsproblem Die Oldesloer Schützengilde kostet die Bürger nichts. Sie erhält keine Förderung und sie finanziert sich selbst. Das lobte Bürgermeister Jörg Lembke gleich mehrfach mit Blick auf einen falsch gestellten Projektförderungsantrag der Bürgerschützgilde. Die Lokalpolitik mochte aber kein Auge zudrücken, denn damit würde man im Zweifel sogar Rechtsbruch begehen. Schnell hört man jetzt erste Stimmen, dass der Gilde übel mitgespielt wurde oder sie benachteiligt wird. Fakt ist: Niemand stellte die ehrenamtliche Arbeit oder das sportliche Engagement in Frage, aber der Antrag wurde schlichtweg falsch gestellt.

Gemeinsam Jugendliche, die aus nicht so einfachen Verhältnissen stammen, die nicht so guten Zugang zu Kultur und Bildung in der Freizeit haben, sind Kern eines Projekts im Ahrensburger Marstall. Manche von ihnen galten als „schwierig“ und „unzuverlässig“. Gemeinsam haben sie jetzt eigene Erfahrungen in einen Theaterabend gepackt, der begeistert. Und vor allem haben sie gezeigt, dass sie durchaus in der Lage sind, kreativ zu arbeiten und diszipliniert etwas auf die Bühne zu bringen. Darauf können sie stolz sein. So kann es gehen.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.