Was wird aus dem Oldesloer Weihnachtsmarkt?

Lübecker Nachrichten   19.10.2019

Veranstalter ist kurzfristig abgesprungen – Stadt sucht jetzt dringend einen Ersatz

Bad Oldesloe. Vor zwei Jahren gab es zum ersten Mal einen mehrwöchigen Weihnachtsmarkt in Bad Oldesloe am Ende der Mühlenstraße. Organisiert wurde er vom Oldesloer Veranstalter Sebastian Hagen und dessen Eventbetrieben, die es mittlerweile aber nicht mehr gibt. Während die Premiere sehr ordentlich verlief, war das zweite Jahr – auch wetterbedingt – „durchwachsen“, wie Hagen selbst sagt.

Dieses Jahr sollte alles anders werden – mit neuem Veranstalter und neuem Ort vor dem Kultur- und Bildungszentrum. Die Vergabe erfolgte bereits im Februar – und ging an die Hamburger Eventagentur Tiedemann, die auch bereits das Oldesloer Stadtfest erfolgreich managt. In dieser Woche veröffentlichte die Stadtverwaltung jedoch ein neues Interessenbekundungsverfahren für die Vergabe des Weihnachtsmarktes für die nächsten vier Jahre – inklusive 2019.

Was war passiert? Tiedemann war kurzfristig aus der Organisation abgesprungen. Das bestätigte jetzt Stadtsprecherin Agnes Heesch auf LN-Anfrage. Christine Tiedemann selbst begründet den Rückzug mit zu hohen logistischen Herausforderungen und ihrem eigenen Qualitätsanspruch, den sie nicht gewährleistet sah. Genauer wollte sich die Agentur öffentlich nicht äußern. Etwaige Folgen befürchtet sie auch nicht. Die Stadt hält sich bedeckt, spricht von einem schwebenden Verfahren. Beide Seiten betonen jedoch, dass die Zusammenarbeit für das Stadtfest im kommenden Jahr auf jeden Fall bestehen bleibt.

Nur für den Weihnachtsmarkt wird jetzt also ein neuer Veranstalter gesucht. Die Frist läuft bis zum 26. Oktober. Und es gibt schon Bewerber. „Wir hoffen, dass wir trotz der Kürze der Zeit noch einen Weihnachtsmarkt organisieren können“, sagt Agnes Heesch. Genaue Informationen für Interessenten gibt es auf der Homepage badoldesloe.de.

Wie auch immer das Verfahren ausgeht, eines steht jetzt schon fest: Immerhin der kleine, aber feine Weihnachtsmarkt am Mühlrad kehrt nach einjähriger Abstinenz wieder zurück. Organisiert wird er erneut vom Stadtmarketing-Verein „Wir für Bad Oldesloe“. Er findet kurz vor Weihnachten vom 19. bis zum 22. Dezember statt (Donnerstag 15 Uhr bis Sonntag 20 Uhr).

2018 war der Markt ausgefallen, weil sich zu wenige Mitstreiter gefunden hatten. Der Verein beteiligte sich stattdessen am Weihnachtsmarkt an der Mühlenstraße und machte auch Werbung für sich. Und siehe da, es fanden sich drei neue Helfer, die nun den Markt mitorganisieren. „Der wahrscheinlich kleinste Weihnachtsmarkt Norddeutschlands ist also wieder da!“, freut sich der Vereinsvorsitzende Günter Knubbe. Er verspricht nicht nur allerlei Leckereien, sondern auch ein besonderes Rahmenprogramm mit viel Musik. Am Sonntag soll es wieder einen Wichtel-Flashmob geben, und der Weihnachtsmann kommt auch zu Besuch.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.