Der Bad Oldesloer Weihnachtsmarkt ist gerettet

Lübecker Nachrichten   15.11.2019

Abgespeckte Version vor dem KuB – „Weihnachtszauber“ wird von Hamburger Agentur veranstaltet – Auch Markt am Mühlrad gibt es wieder

Bad Oldesloe. Gute Nachrichten für die Vorweihnachtszeit in Bad Oldesloe: Nach dem Absprung des eigentlichen Veranstalters hat die Stadt nun einen neuen Betreiber für den Weihnachtsmarkt vor dem Kultur- und Bildungszentrum (KuB) gefunden. Da „Die Eventgestalter“, eine Agentur aus Hamburg, lediglich fünf bis sechs Buden aufstellen, heißt der Markt offiziell nicht Markt, sondern „Weihnachtszauber“.

„Das hat einen ordnungsrechtlichen Hintergrund“, erklärt Inken Kautter vom Kulturbüro der Stadt, die froh ist, dass es nun doch noch einen kleinen Weihnachtsmarkt geben kann. Die zweite Ausschreibung – mit mindestens neun Ständen – war zunächst ergebnislos verlaufen. Beim anschließenden Interessenbekundungsverfahren gab es zwei Bewerber, wobei sich die Eventgestalter gegen eine lokale Agentur aus Bad Oldesloe durchsetzten. „Die Regionalität darf kein Kriterium sein“, erklärt Inken Kautter.

Los geht es wie auch ursprünglich geplant am 28. November – dem Tag des Weihnachtsmannweckens in Bad Oldesloe. „Dann kann man den Tag noch gemütlich vor dem KuB ausklingen lassen“, sagt Anna Plog ebenfalls aus der Kulturabteilung, die die Fäden für den Weihnachtsmarkt in der Hand hat.

Beginn ist jeweils um 12 Uhr, donnerstags bis sonnabends geht’s bis 22 Uhr, an den anderen Tagen bis 21 Uhr. Ab 17 Uhr soll es täglich wechselnde Live-Musik auf einer kleinen Bühne geben. Interessierte Künstler können sich an die Eventgestalter wenden unter Telefon 040/ 180 439 240 oder per Mail an info@die-eventgestalter.de.

Als Highlight verspricht Anna Plog einen winterlichen Biergarten mit Heizpilzen und Glühwein zu zivilen Preisen. Die gesamte Fläche werde weihnachtliche dekoriert, ausgiebig beleuchtet und mit Holzzäunen und Tannenbäumen umgeben, so dass ein eigener, ich sich geschlossener Bereich mit hübschen weißen Pagodenzelten entstehe. Letzter Tag wird Heiligabend sein, so dass die Oldesloer laut Anna Plog nach dem Kauf der letzten Geschenke traditionell noch einen Glühwein trinken könnten.

Daneben wird es nach einem Jahr Pause auch wieder den Weihnachtsmarkt am Mühlrad des Marketing-Vereins „Wir für Bad Oldesloe“ geben. „Das wird sich gut ergänzen“, sagt Bürgermeister Jörg Lembke. Der viertägige Markt eröffnet am Donnerstag, 19. Dezember, um 15 Uhr und geht bis Sonntag, 22. Dezember, 20 Uhr.

„Es ist der wahrscheinlich kleinste Weihnachtsmarkt in Schleswig-Holstein“, sagt Vorsitzender und Projektteamleiter Günter Knubbe und freut sich, dass er wieder genügend Helfer gefunden hat. „Unser Weihnachtsmarkt am Mühlrad ist sicherlich der Markt mit dem umfangreichsten Programm, denn wir bieten jeden Tag zwei bis drei verschiedene Punkte“, so Günter Knubbe.

„Besonders hervorheben möchte ich aus unserem ehrenamtlich arbeitenden Team den Projektkoordinator Detlef Giesler. Ohne seine großartige Organisation wäre alles viel schwieriger.“ Ein besonderes Kennzeichen des Marktes sei das kostenlose Kinderkarussell und ein Glücksrad. Für Freitag und Sonnabends kündigt Knubbe eine Feuershow an, für Sonntag unter anderem einen Wichtel-Flashmob.

Bereits am Sonntag, 17. November, wird gegen 11 Uhr der zwölf Meter hohe Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz angeliefert und aufgestellt. Mit Hilfe der Mitarbeiter des Baubetriebshofes und Unterstützung durch den Elektrofachbetrieb Eso Elektro Service Oldesloe wird der Weihnachtsbaum in diesem Jahr am Donnerstagmorgen, 21. November, ab 13 Uhr mit Lichterketten und Weihnachtskugeln geschmückt. Alle Bürgerinnen und Bürger sowie Kinder sind dazu herzlich eingeladen. Die Weihnachtsbeleuchtung wird in diesem Jahr am 25. November eingeschaltet. Die Beleuchtung des Baumes erfolgt gemeinsam mit Bad Oldesloer Kindern im Rahmen des Weihnachtsmannweckens am Freitag, 29. November ab 16.30 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.