Schule am Masurenweg setzt auf Digitalisierung

Stormarner Tageblatt  16.11.2019

Schule am Masurenweg setzt auf Digitalisierung

Bad Oldesloe Der Verwaltungsausschuss des Schulverbandes Bad Oldesloe hat den Haushalt für 2020 ausgearbeitet, der noch von der Verbandsversammlung abgesegnet werden muss. „Die Umlage steigt um 11.000 Euro auf insgesamt 1.531.900 Euro“, so Verbandsvorsteher Harald Lodders. Für die einzelnen Gemeinden wird die Höhe der Umlage nach den Schülerzahlen der vergangenen drei Jahre berechnet, die aus dem jeweiligen Ort die Grund- und Gemeinschaftsschule am Masurenweg besuchen.

Im Haushalt tauchen auch die Kosten für die Digitalisierung der Schule auf, die der Verband zu 100 Prozent aus dem Digitalpakt finanziert bekommt. Insgesamt sind das 280.000 Euro. „100.000 Euro davon sind für Baumaßnahmen und 180.000 Euro für bewegliches Vermögen“, erläutert Lodders. Zum beweglichen Vermögen gehören beispielsweise neue Smartboards oder Router in den Klassenräumen. Tablets für jeden Schüler können davon jedoch nicht angeschafft werden. „Dafür reicht das Geld nicht aus“, so der Verbandsvorsteher.

Im Zuge der Sanierung der Notbeleuchtung und der Umstellung auf LED-Lampen wurde mit den Vorbereitungen für die Digitalisierung begonnen. „Dort, wo Decken schon geöffnet wurden, haben wir gleich Glasfaserkabel mit verlegt“, so Lodders: „Aber noch gibt es in vielen Klassenräumen kein W-Lan.“ Das werde sich im Zuge der Digitalisierung der Schule jedoch ändern.

Weitere 80.000 Euro sind für einen weiteren Teilabschnitt der Schulhofsanierung vorgesehen. Auch mit der Erneuerung der inzwischen 45 Jahre alten Klassentüren wird im kommenden Jahr begonnen. „Wir haben für den Anfang 20.000 Euro eingeplant“, erläutert Harald Lodders weiter.

Zum Abschluss soll noch in diesem Jahr die Sanierung der Elektrik und Umrüstung auf LED-Leuchten kommen. Diese Maßnahme wird über Kredite finanziert. Der vom Verwaltungsausschuss aufgestellte Haushalt muss allerdings noch von der Verbandsversammlung verabschiedet werden.

Zum Schulverband Bad Oldesloe gehören neben den Gemeinden Grabau, Lasbek, Meddewade, Neritz, Pölitz, Rethwisch, Rümpel Travenbrück aus dem Amt Bad Oldesloe-Land auch Westerau (Amt Nordstormarn), Groß Boden, Schürensöhlen aus dem Amt Sandesneben-Nusse (Kreis Herzogtum Lauenburg) und die Stadt Bad Oldesloe. gus

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.