Der Weihnachtsmarkt der Oldesloer Herzen

Stormarner Tageblatt  27.11.2019

Wir-Verein lädt vom 19. bis 22. Dezember wieder an das Mühlrad ein

Der  Mühlrad-Weihnachtsmarkt erfreut sich bei den Oldesloern großer Beliebtheit und findet nun  erneut statt. Nie
Der Mühlrad-Weihnachtsmarkt erfreut sich bei den Oldesloern großer Beliebtheit und findet nun erneut statt. Nie
 

Patrick Niemeier Bad Oldesloe Er sei wohl der kleinste Weihnachtsmarkt in Norddeutschland, mutmaßt Günter Knubbe vom Bad Oldesloer Wir-Verein. Doch das ändert nichts an der Beliebtheit, die sich der „Weihnachtsmarkt am Mühlrad“ über die Jahre bei den Kreisstädtern und vielen Gästen von auswärts erarbeitet hat. Man kann mit Fug und Recht sagen, dass der Weihnachtsmarkt das vereint, was die Oldesloer sich unter einem Event dieser Art für ihre Stadt wünschen. Er ist mit Herzblut organisiert, er ist lokal geprägt, er ist stilsicher, qualitätsbewusst, er liegt idyllisch vor einer historischen Kulisse und er ist liebevoll ausgestaltet.

Nach einem Jahr Pause – in der das Orga-Team durschnaufte und sich vergrößerte – geht es 2019 vom 19. bis 22 Dezember wieder los mit der Veranstaltung der engagierten, ehrenamtlich tätigen Oldesloer Stadtgestalter.

„Wir haben den Markt nicht erfunden, sondern von der Gemeinschaft Oldesloer Kaufleute übernommen. Doch jetzt lieben wir ihn so, als hätten wir selbst die Idee gehabt“, führt Knubbe aus.

Karussell wieder gratis

Neben den Buden mit Punsch, Grillwurst, Kuchen, Kaffee, Mutzen, Crepes und natürlich auch mit kleinen Produkten für die Weihnachtsgeschenkesammlung ist auch wieder das kleine kostenlose Karussell für Kinder mit dabei und dank zahlreicher Spenden von Unterstützern auch das beliebte Glücksrad. Am vierten Tag, dem 22.12. , findet außerdem wieder der Wichtel-Flashmob statt (18 Uhr) und kurz zuvor kommt noch der Weihnachtsmann mit seinem Engel vorbei (15 Uhr).

Klassiker und Neues

Für das Programm ist diesmal Michael Rathmann verantwortlich. Er hat mehrere Musiker aus der Region engagiert, wie Gabi Liedtke, das „X-Mas-Duo Henning&Sanne“ sowie Georgie Carbutler. Dazu gibt es auch wieder die beliebte Feuershow von ExPer Avis (20. und 21.12.). Neu ist der Baumschmückwettbewerb, den das Dekoteam Stefan Krol und Ruth Schön auf die Beine gestellt hat. Oldesloer Grundschulen schmücken die Bäume auf dem Areal und können am Ende einen Geldpreis für die Klassenkasse gewinnen.

Für die Standvergabe waren Yannic Reimann und Kai Andresen zuständig. „Vor allem für die beiden Wochentage ist es nicht einfach, Interessenten zu finden, aber wir haben wieder eine schöne Mischung hinbekommen“, so Reimann. Die Fäden der Gesamtkoordination hält Detlef Gieseler in der Hand.

Auch der Stand von Benjamin Rodloff (LED Events), der gerne langfristig in der Fußgängerzone eine Punschbude betrieben hätte, aber keine Genehmigung erhielt, ist wenigstens in diesen vier Tagen für Glühwein-Fans in der Stadt anzutreffen. Ein Wermutstropfen bleibt: Der Markt geht nur vier Tage. „Länger lässt sich das an diesem Ort und ehrenamtlich nicht abbilden“, so Knubbe.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.