Zu viel Dreck: Das Aus für die Altkleidercontainer

Stormarner Tageblatt  05.12.2019

Zu viel Dreck: Das Aus für die Altkleidercontainer

Verdrecktes Umfeld.nie
Verdrecktes Umfeld.nie

Bad Oldesloe Wer durch Bad Oldesloe fuhr, wunderte sich in den vergangenen Wochen: Immer mehr Altkleidercontainer tauchten an allen möglichen Ecken auf. „In Bad Oldesloe stehen derzeit 64 Altkleidersammelcontainer. Davon sind 42 per Sondernutzung auf öffentlichen Flächen genehmigt und 22 stehen auf privatem Grund“, erklärt Bürgermeister Jörg Lembke. Im September 2019 seien durch einen privaten, kommerziellen Anbieter Anträge zum Aufstellen weiterer Container gestellt worden. Aus Gründen der Gleichbehandlung dürften diese nicht von der Stadtverwaltung abgelehnt werden. Es sei auch nicht möglich die Anzahl der Container per Beschluss zu beschränken. Allerdings sei es so, dass man das Aufstellen auf städtischen, öffentlichen Flächen komplett für alle Anbieter untersagen könne. Angesichts dessen, dass es im Umfeld der Container immer wieder zu Verdreckungen komme und außerdem eine unregulierte hohe Anzahl an Containern zusätzlich das Stadtbild verschandele, empfiehlt die Stadtverwaltung ab 1. April 2020 ein Komplettverbot zum Aufstellen von Altkleidercontainern in Bad Oldesloe auf stadteigenen Flächen.

Beim Recyclinghof oder zum Beispiel bei Hilfsorganisation könnten trotzdem noch Altkleider am richtigen Ort abgegeben werden. Der Wirtschafts- und Planungsausschuss stimmte mehrheitlich für den Vorschlag der Verwaltung. nie

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.