Neue Automaten geliefert: Das Ende des Parkchaos’

Stormarner Tageblatt  11.12.2019

Fehlende Geräte für die Kreisstadt kommen noch vor Weihnachten

Einer der ersten neuen Parkautomaten steht bereits auf dem Parkplatz hinter dem Stadthaus an der Hagenstraße.Nie
Einer der ersten neuen Parkautomaten steht bereits auf dem Parkplatz hinter dem Stadthaus an der Hagenstraße.Nie

Patrick Niemeier Bad Oldesloe Täglich grüßte das Parkchaos und denen, die tatsächlich vormittags in die Oldesloer Innenstadt mussten, graute bereits vor der nächsten Parkplatzsuche. Der Grund dafür war, dass es längst kein Geheimnis mehr war, dass in den Parkhäusern und auf weiteren städtischen Parkflächen die alten Ticket-Automaten defekt waren und nicht mehr repariert werden.

Kurzum: Es fand das unfreiwillige Experiment statt, was kostenloses Parken für die Innenstadt bedeutet. Die Antwort: Chaos und Frust. Zunächst hatte es so ausgesehen, dass dieser Zustand noch bis Neujahr so anhalten werde, denn neue Automaten waren laut Kämmerin Mandy Treetzen noch nicht verfügbar. „Einerseits wäre das kostenlose Parken dann unser unfreiwilliges Weihnachtsgeschenk, andererseits würde dann wohl noch mehr Parkchaos ausbrechen“, mutmaßte Bürgermeister Jörg Lembke noch kürzlich.

Doch jetzt kommen die neuen Automaten doch noch vor dem Fest. Die Installation hat begonnen und die Zeit des kostenlosen Parkens endet damit. „Die ersten neuen Parkscheinautomaten sind am 9. Dezember geliefert worden. Die Fundamente werden aktuell an allen Standorten vorbereitet. Die fehlenden Automaten werden noch vor Weihnachten geliefert. Die Montage und Inbetriebnahme wird dann in der 51. Kalenderwoche durchgeführt und abgeschlossen“, bestätigt Stadtsprecherin Agnes Heesch. „Die neuen Automaten verfügen über die Brötchentaste. Der kostenlose Kurzzeit-Parkschein für 15 Minuten kann unmittelbar nach Inbetriebnahme des Parkscheinautomaten gezogen werden“, so Heesch weiter.

Allerdings wolle man direkt einem Missverständnis vorbeugen. Diese Taste bedeute nicht, dass automatisch jede erste 15 Minuten frei sind und danach erst das Bezahlen einsetze. Es gelte nur für 15 Minuten und dann soll der Parkplatz wieder frei werden. „Parkgebühren sorgen ja auch dafür, dass Parkplätze in Innenstadtnähe schnell wieder zur Verfügung stehen“, erklärte Lembke kürzlich, was ebenfalls gegen kostenloses Parken spreche.

Die Hälfte der neuen Automaten erhält außerdem ein Kartenlesegerät, dass dafür sorgt, dass man per EC-Karte zahlen kann. Außerdem wird das praktische Handyparken über unterschiedliche Anbieter weiter im Programm sein. Dieses werde allerdings noch sehr wenig genutzt, ist aus der Oldesloer Stadtverwaltung zu hören.

Entschieden tritt man den Gerüchten entgegen, dass eine heimliche Parkgebührerhöhung stattgefunden habe. Auch die Zeit, in der Gebühren fällig werden, habe sich nicht verändert, stellt Heesch klar. Für die Verwirrung unter erbosten Mitbürgern habe vermutlich ein Verkehrsschild auf einem Parkplatz geführt. „Es handelte sich um einen Druckfehler vom Hersteller. Das Schild wird bereits neu gedruckt und ausgetauscht“, so Heesch.

Noch nicht umgesetzt ist eine Forderung der Wirtschaftsvereinigung. Diese hatte sich gewünscht, dass es auf allen Parkplätzen einen einheitlichen Tarif gebe und die Möglichkeit, mit einem gekauften Ticket den Parkplatz auch zu wechseln. Alles andere sei nicht nachvollziehbar und auch nicht zeitgemäß, wenn man die Innenstadt attraktivieren wolle.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.