Stadtwerke sanieren Leitungen in Bad Oldesloe

Lübecker Nachrichten   10.03.2020

Nicht gebuddelt, sondern gesaugt wird heutzutage an einigen Baustellen. So auch am Oldesloer Lindenkamp, wo sämtliche Medien im Boden saniert oder ausgetauscht werden.

Bauarbeiter der Firma WGF aus Neumünster sanieren im Auftrag der Vereinigten Stadtwerke die Leitungen am Oldesloer Lindenkamp.foto: Dorothea von Dahlen

Bad Oldesloe. Seit Wochenbeginn wird am Oldesloer Lindenkamp eifrig gebuddelt beziehungsweise gesaugt. Mit einem hydraulischen Rohr befördern Mitarbeiter der WGF-Bau Erde aus einem Leitungsschacht, um die im Boden befindlichen Medien zu sanieren. Es ist eine von insgesamt drei Baumaßnahmen, welche die Vereinigte Stadtwerke Netz GmbH im ersten Halbjahr 2020 in Angriff genommen hat. Bis Ende Mai sollen alte Kabel durch leistungsfähigere Kunststoff- und Polyethylen-Leitungen ersetzt werden. Insgesamt sind es rund 1,3 Kilometer.

Außerdem werden 540 Meter Gas- und 100 Meter Wasserleitungen ausgetauscht. Und da das Erdreich schon einmal geöffnet ist, kommen noch 600 Meter Leerrohr für den Ausbau des Glasfasernetzes hinzu. „Durch die umfassenden Erneuerungsmaßnahmen wird die Versorgungssicherheit der Netze erheblich verbessert und der Ausbau des Gigabitnetzes weiter vorangetrieben. Dabei sind wir in ständiger Abstimmung mit den zuständigen Behörden, um die Einschränkungen für die Öffentlichkeit so gering wie möglich zu halten“, sagt Christian Claussen, zuständig für die Planung bei der Vereinigte Stadtwerke Netz GmbH.

Auch am Berliner Ring, ab der Kreuzung Lübecker Straße bis zur Kreuzung Segeberger Straße haben die Arbeiten bereits begonnen. Die Stiftsgasse wird während der Arbeiten zeitweise gesperrt. Am Berliner Ring und Pferdemarkt muss zudem der Gehweg an einigen Stellen gesperrt werden. Verschoben wurde indes die Sanierung der Leitungen Am Höter Berg in Richtung Poggensee. Wann es dort losgeht, wird noch bekannt gegeben.

Die Durchfahrt des Lindenkamps von der Hamburger Straße und dem Rümpeler Weg ist übrigens abends ab 18 Uhr bis morgens um 7 Uhr möglich. Zu anderen Zeiten ist diese Verbindung für den allgemeinen Verkehr tabu.

Im unmittelbaren Baustellenbereich ist kurzzeitig auch für Anwohner kein Durchkommen möglich. Die Sperrung des Lindenkamps betrifft auch den Busverkehr, insbesondere die Stadtverkehrslinie 8104. Die Haltestellen „Friedhof“ und „Ulmenkamp“ werden nicht angefahren, sondern montags bis freitags von der Lorentzenstraße kommend über die Hamburger Straße bis Rümpeler Weg und dann auf den Finkenweg umgeleitet. Auf der Hamburger Straße hält die Linie 8104 zusätzlich an der Haltestelle „Meddelskamp“. Als Ersatz für die Haltestelle „Friedhof“ dient der Stopp „Lindenkamp“ in der Hamburger Straße für Linien 8103 oder 8110 in die Stadt und zum Bahnhof.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
© CDU Stadtverband Bad Oldesloe 2020 and created by nordix.de