Oldesloer Bürgermeister stellt Strafanzeige gegen Rechtsextreme

Stormarner Tageblatt  06.05.2020

Oldesloer Bürgermeister stellt Strafanzeige gegen Rechtsextreme

Verwaltungschef, der nicht nur Fans hat: Jörg LembkeNie;Verwaltungschef, der nicht nur Fans hat: Jörg LembkeNie;Verwaltungschef, der nicht nur Fans hat: Jörg LembkeNie;Verwaltungschef, der nicht nur Fans hat: Jörg LembkeNie

Verwaltungschef, der nicht nur Fans hat: Jörg Lembke Nie

Bad Oldesloe Nachdem rechtsextreme Aufkleber in Bad Oldesloe aufgetaucht sind, zeigt sich Bürgermeister Jörg Lembke (Foto) besorgt. Für Extremismus sei in der Kreisstadt kein Platz. „Bad Oldesloe ist eine bunte, multikulturelle und weltoffene Stadt, in der jede und jeder, gleich welcher Herkunft, Weltanschauung, Religion oder Ethnie, ihren und seinen Platz findet.“ Man habe noch gut die Vorfälle in Sülfeld im Hinterkopf. Daher stelle man jetzt Anzeige gegen die Stickerkleber. Es werde geprüft, ob Straftaten abseits von Sachbeschädigung vorliegen. Der Bundestagsabgeordnete der Linken, Lorenz Gösta Beutin, dessen Wahlkreisbüro beklebt und beschädigt wurde, dazu: „Es ist eine gewalttätige Gruppe, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, sich aber trotzdem nicht einschüchtern lassen darf. Bad Oldesloe hat sich bisher immer gut gegen Nazis in der Stadt zur Wehr gesetzt.“ nie

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.