Radtouren ja – Herrentouren nein

Stormarner Tageblatt  20.05.2020

Zu Himmelfahrt gelten auch im Kreis Stormarn die bekannten Abstands- und Hygieneregeln

Stephan Poost und Patrick Niemeier Bad Oldesloe Es ist Mai, ein warmer, sonniger Tag und Scharen von Radfahrern und Junggesellen machen sich auf, Christi Himmelfahrt oder auch den Vatertag zu feiern. Grills werden angeheizt, das Bier fließt in Strömen und das eine oder andere Schnäpschen wird ausgeschenkt.

So oder ähnlich läuft es alljährlich in Stormarn ab. Doch 2020 ist alles anders. Corona ändert unser aller Leben, auch am Himmelfahrtstag. „Es gelten die bekannten Regeln“, erklärt Gregor Tuscher von der Kreisverwaltung Stormarn. Kurz gesagt: Radtouren mit der Familie sind möglich, die berühmte Herrentour mit Bollerwagen, Bierkiste und zehn Freunden geht nicht. Denn es gilt weiter der Mindestabstand von 1,5 Metern. Und Ansammlungen in der Öffentlichkeit sind nur von Personen aus maximal zwei Haushalten erlaubt. So sieht es die Landesverordnung vor, die vergangenen Montag in Kraft trat.

„Wir sind in enger Abstimmung mit den Ordnungsbehörden der Städte und Gemeinden und der Polizei. Natürlich wird es Kontrollen geben, besonders auch an den Punkten, die in den vergangenen Jahren unsere Himmelfahrts-Hotspots waren“, erklärt Tuscher. Diese Regelungen der Landesregierung gelten übrigens auch für das Pfingstfest.

In Bargteheide werden das komplette Gelände des Sportzentrums sowie die Grün-, Park-, Wege- und Rasenflächen im Stadtpark von 10 Uhr an gesperrt. Betreten sei absolut verboten, teilt Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht mit. Es drohen Strafgeld und Anzeigen.

Die Stadt Bad Oldesloe weist darauf hin, dass Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen auch am „Vatertag“ gelten. „Darüber hinaus setzt die Verwaltung auf eigenverantwortliches Verhalten der Bürger und möchte weitestgehend auf weitergehende Verbote verzichten“, erklärt Stadtsprecherin Agnes Heesch. „Die Überwachung der Einhaltung von Kontaktbeschränkungen wird an diesem Tag durch die Polizei wahrgenommen“, so Heesch.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.