Bad Oldesloe: 50.000 Euro für den Bahnhof

Stormarner Tageblatt  21.08.2020

Bad Oldesloe: 50.000 Euro für den Bahnhof

Gero Storjohann
Gero Storjohann

Bad Oldesloe Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (CDU) freut sich über eine Finanzspritze, denn für die energetische Sanierung gibt es Fördermittel von 50.000 Euro für den Bahnhof der Kreisstadt. „Ich fahre regelmäßig mit der Bahn von Bad Oldesloe aus nach Berlin. Ich freue mich, dass der Bund hier Gelder einsetzten will, wir schlagen damit zwei Fliegen mit einer Klappe: Wir bekommen einen schöneren Bahnhof und den Handwerksbetrieben wird mit Aufträgen unter die Arme gegriffen.“

Die dafür bereitgestellten Fördermittel sind Teil des Konjunktur- und Krisenbewältigungspakets „Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunfsfähigkeit stärken“, das der Bundestag beschlossen hat. Das Geld kann für den Austausch der Wand-, Boden- oder Treppenbelägen, für Farbe oder für die Fassade genutzt werden. Um Bahnhöfe nachhaltiger zu gestalten, können effizientere Heizungs- und Beleuchtungsanlagen eingebaut werden, so könnten herkömmliche Lampen durch LED-Leuchten ersetzt werden.

Beauftragt werden die Arbeiten durch die Deutsche Bahn (DB Station&Service AG). Insgesamt stellt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur 40 Millionen Euro aus dem Sofortprogramm zur Verfügung. Bundesweit werden damit noch 2020 167 Bahnhöfe aufgefrischt und deren Aufenthaltsqualität verbessert. Zudem das regionale Handwerk unterstützt.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.