Oldesloer schnupperte Berliner Polit-Luft

Stormarner Tageblatt  17.10.2020

23-Jähriger sehr zufrieden mit sechswöchigem Praktikum bei Gero Storjohann in der Hauptstadt

In der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin: Marco Magaldi (rechts) und Gero Storjohann (MdB). ST
In der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin: Marco Magaldi (rechts) und Gero Storjohann (MdB). ST

Bad Oldesloe / Berlin Der 23-jährige Marco Magaldi aus Kiel hat im Rahmen seines Studiums ein sechswöchiges Praktikum bei dem Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann (CDU) absolviert. Vor drei Jahren hatte der aus Bad Oldesloe stammende Student schon ein fünftägiges Schnupper-Praktikum bei ihm gemacht. Nun hat er seine Einblicke in die parlamentarische Arbeit vertieft. Aufgrund der Covid-19-Pandemie findet der parlamentarische Betrieb zurzeit nur eingeschränkt und mit strengen Hygieneauflagen statt. So gab es unter anderem keine Besuchsmöglichkeiten in den Ministerien. Viele Veranstaltungen können nicht, oder nur sehr eingeschränkt stattfinden. Ebenso wurde ein beabsichtigtes Planspiel für die Praktikanten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zur Parlamentsarbeit zu einem hygienekonformen Seminar umgewandelt.

Magaldi hat Storjohann zu Sitzungen des Petitionsausschusses und des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur begleitet. Dabei hat er die Vorbereitungen für die parlamentarischen Debatten und die Arbeit an den Gesetzesentwürfen mitverfolgen können. Ein Höhepunkt ist für den Praktikanten der Besuch der österreichischen Parlamentsdelegation der ÖVP gewesen. Gero Storjohann ist Vorsitzender der Deutsch-Österreichischen Parlamentariergruppe des Bundestags, in der es um die bilateralen Beziehungen auf Parlamentsebene geht.

„Die parlamentarischen Vorgänge kann man bei der täglichen Arbeit im Abgeordnetenbüro gut mitverfolgen. Herr Storjohann legt sehr viel Wert auf seine parlamentarische Arbeit und bearbeitet seine Themen sehr genau. Ich danke ihm und seinen Mitarbeitern, dass sie sich Zeit genommen haben, mich in die Aufgaben einzuarbeiten“, kommentiert Magaldi nach dem Praktikum.

Marco Magaldi wohnt derzeit in Kiel und studiert dort Politikwissenschaft und Soziologie an der Christian-Albrechts-Universität. Das politische Geschehen verfolgt er unter anderem im Landtag von Schleswig-Holstein, wo er als studentischer Mitarbeiter bei der CDU-Landtagsfraktion arbeitet. Des Weiteren ist Marco Magaldi bei der Jungen Union und in der CDU selbst aktiv.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.