Fallzahlen steigen weiter

Stormarner Tageblatt  29.10.2020

35 neue Covid-19-Infektionen im Kreis Stormarn bedeuten 162 in den vergangenen sieben Tagen

Bad Oldesloe Erneut musste das Gesundheitsamt des Kreises am Mittwoch einen deutlichen Anstieg der Covid-19-Fälle vermelden. Die Zahl der Corona-Infizierten stieg innerhalb von 24 Stunden um 35. Seit Beginn der Pandemie im März sind nun insgesamt 979 Stormarner klinisch bestätigt positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Aktuell befinden sich 228 infizierte Kreisbürger in häuslicher Quarantäne. Bei fünf weiteren Infizierten sind die Symptome des Virus so schlimm, dass sie in Kliniken behandelt werden müssen. „Leider müssen wir auch einen 36. Todesfall einer infizierten Stormarnerin mitteilen“, sagt Michael Drenckhahn, Sprecher der Kreisverwaltung. Eine Frau der Altersklasse über 90 Jahre – nähere Angaben werden aus Datenschutzgründen nicht gemacht – starb, nachdem sie sich mit Covid-19 infiziert hatte.

Mit nun insgesamt 162 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen liegt die Inzidenz – umgerechnet auf 100.000 Kreisbürger – bei 66,2. Der Wert ist somit deutlich höher als die zweite Warngrenze von 50, ab der strengere Maßnahmen greifen, die der Kreis vor zwei Tagen entsprechend auf den Weg gebracht hat.

Bereits seit der Überschreitung des Inzidenzwerts von 35 gelten in verschiedenen Stormarner Städten Regeln, was das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasenschutz angeht. In Bad Oldesloe betrifft diese Pflicht den Zob in der Hagenstraße und die Freizeitmöglichkeiten rund um den Exer. In der Fußgängerzone der Kreisstadt gilt die Maskenpflicht an den beiden Wochenmarkttagen Mittwoch und Sonnabend. An diesen erwartet die Stadtverwaltung dort den höchsten Andrang.

„Kontrolliert werden müssen die Maßnahmen im Prinzip durch das Gesundheitsamt des Kreises. Wir helfen natürlich, aber es ist Amtshilfe und nicht primär die Aufgabe der Stadtverwaltung“, stellt Bad Oldesloes Stadtsprecherin Agnes Heesch klar. Schon im „Shutdown“ im Frühling war Kritik daran aufgekommen, dass die Stadt Bad Oldesloe bei der Kontrolle der verhängten Regeln scheinbar relativ zögerlich vorging.

Am Markttag kontrollierte jetzt ein Team des Ordnungsamts die Einhaltung der an wenigen Punkten in der Innenstadt ausgehängten Regeln. „Die Fußgängerzone und der Bereich des Wochenmarktes wurden durch die Mitarbeiter des Ordnungsamtes bestreift und die Maskenpflicht kontrolliert“, sagt Heesch. Dabei habe man festgestellt, dass die meisten Passanten sich an die Maskenpflicht hielten. Bei Verstößen habe man es be Erinnerungen und Ermahnungen belassen können. In seltenen Fällen sei es allerdings zu verbalen Angriffen auf die Stadtmitarbeiter gekommen. nie

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.