Historischer Bildband zeigt alte Bilder aus Bad Oldesloe

Lübecker Nachrichten   25.12.2020

Der 12. Band dokumentiert, wie es in der Stadt früher war – Diesmal widmet er sich thematisch Oldesloes Schützen, Baustellen und der Gastronomie vergangener Tage

Die Lange Straße – heute Hindenburgstraße – um 1910 mit Blick zum Marktplatz. Auf der rechten Bildseite erkennt man das Postamt. Vorn am linken Bildrand das Café-Restaurant von Otto Buchheister. Später residierte dort das Central-Café.FOtos: HFR/Verlag von Hausen

Bad Oldesloe. Trotz der Corona-Pandemie ist es dem Verlag von Hausen gelungen, auch in diesem Jahr wieder eine Ausgabe der Buchreihe „Bad Oldesloe in alten Bildern“ auf den Markt zu bringen. „Wir hoffen, damit unseren treuen Lesern in dieser echt trüben Zeit pünktlich zu Weihnachten eine kleine Freude zu machen“, sagt Verleger Nico von Hausen, der auch bei diesem Band auf die Erfahrung seines Vaters Claus zurückgreifen konnte.

„Am Anfang der Pandemie stand allerdings noch in den Sternen, ob das Projekt auf den Markt kommt, denn es sind gerade ältere Menschen die uns Auskunft oder Bildmaterial geben. Und die sind nun mal besonders gefährdet“, sagt von Hausen. Mithilfe einiger Oldesloer ging es aber voran. Der Ur-Oldesloer Hans-Joachim Kröger gibt mit seinen Bildern einen kleinen Einblick in die Lübecker Straße und zum Bau von Postgebäude, Parkhaus und Gebäudekomplex am Berliner Ring.

„Schon Wahnsinn, wie schnell Bauten doch vorangehen können“, sagt Claus von Hausen, der in der Nachbarschaft aufwuchs. Viele Bilder steuerte die Bürgerschützengilde aus ihrem großen Fundus bei. Das Verleger-Duo achtete darauf, dass auch Straßen und Gebäude sichtbar sind. Ein Bild zeigt den Vorstand der Bürgerschützengilde aus dem Jahr 1957. Unter ihnen sind bekannte Oldesloer. Auch Erwin Doeubler, Art „Geheimwaffe“ des Verlages, öffnete wieder seine Bilderschatztruhe. Er berichtet in Wort und Bild über das Kreiskrankenhaus. Denn, was viele vielleicht nicht wissen: Bereits 1885 stand auf dem Gelände der heutigen Stormarnhalle ein städtisches Krankenhaus.

Auf einen kleinen Einblick in die Geschichte des Arbeiter-Samariter-Bundes Bad Oldesloe können sich die Leser dank Günter Schütz und Stephan Gaede freuen. Am 26. November 1972 wurde im Wohnzimmer von Johann-Hinrich Vollstedt der Ortsverband des ASB in Bad Oldesloe gegründet. Hauptaugenmerk bei diesem Thema liegt auf der Auslandshilfe. „Deswegen haben wir auch einige Bilder abgedruckt, die nicht aus Bad Oldesloe sind. Sie zeigen das Wirken dieser ehrenamtlichen Oldesloer Vereinigung“, erläutert Nico von Hausen.

Dr. Manfred Brembach gibt mit einem erweiterten, leicht überarbeiteten Text des Redakteurs Achim Cleemann Einblick in den Oldesloer Kulturhof. Wer hätte gedacht, dass dort 1989 der damals noch relativ unbekannte Harald Schmidt aufgetreten ist? Nicht nur Kultur, sondern auch Gastronomie gab es im alten Bad Oldesloe: Zusammen mit Doeubler besuchen die Leser einige bekannte Läden. So den Gasthof Altdeutscher Hof, auch bekannt als Restaurant Haberland und ganz früher unter dem Namen „Zur Scheibenhütte“. Diese Geschichte beginnt bereits im 19. Jahrhundert. Eine Übersicht Oldesloer Gastronomie aus den Jahren 1979/1980 zeigt, was sich bis heute in Sachen Kneipen, Restaurants und Hotels verändert hat. Erinnerungen an das „CC“ werden im 12. Band aufgefrischt. Das Central-Café war ein beliebter Treffpunkt der damaligen Bad Oldesloer Jugend, besonders während der 60er Jahre. Einen Zwischenfall mit einer Rockerbande am 27. Februar 1971 beschreibt Walter Albrecht.

Der Band „Bad Oldesloe in alten Bildern“ lässt Erinnerungen wieder aufleben. „Gerade in diesem Jahr möchten wir allen danken, die zum ,Projekt Band 12’ beigetragen haben – sei es mit Bild- und Infomaterial oder mit einer Vorbestellung“, sagt von Hausen.

Der 12. Band ist für 19,80 Euro erhältlich beim Verlag unter Telefon 045 31/18 10 58, bei der Buchhandlung Willfang, beim Buchservice Rehme und bei Pareibo – solange der Vorrat reicht.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.