Corona: Mehr als jeder Hunderste Stormarner infiziert

Lübecker Nachrichten   30.12.2020

90 Neuinfektion binnen 24 Stunden – drei weitere Todesfälle – Impfzentrum Bad Oldesloe nimmt am Montag den Betrieb auf

Bad Oldesloe. Die leichte Hoffnung auf einen Rückgang der Corona-Neuinfektionen im Kreis Stormarn haben sich vorerst nicht erfüllt. Nach etwas geringeren Fallzahlen über die Weihnachtsfeiertage musste das Gesundheitsamt des Kreises gestern wieder 90 Neuinfektionen binnen 24 Stunden melden.

Den Inzidenzwert, also die Zahl der Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, gibt das Gesundheitsamt mit aktuell 179,8 an. Das war geringfügig niedriger als der bisherige Höchstwert von 184,8, der am 23. Dezember erreicht war. Das Robert-Koch-Institut hatte den Wert auf seiner Seite sogar mit über 190 angegeben. Leider gab es auch wieder mehrere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19. Drei Männer im Alter von über 70, 80 und 90 starben nach einer Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus. Seit ihrem Beginn im März hat die Pandemie im Kreis Stormarn damit jetzt 74 Todesopfer gefordert.

Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 3153 Menschen mit dem Erreger infiziert. Das entspricht 1,3 Prozent der Kreisbevölkerung (244 156). Mehr als jeder Hundertste Einwohner des Kreises hat sich damit nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. Als wieder genesen gelten 1931 Menschen. Damit sind aktuell noch 1148 Stormarner mit dem Virus infiziert.

Unter den ersten 15 Impfzentren, die zum Jahresanfang in Schleswig-Holstein ihren Betrieb aufnehmen, wird auch das Impfzentrum in der Bad Oldesloer Jugendherberge sein. Am kommenden Montag, 4. Januar, sollen die ersten Menschen im Kreis Stormarn außerhalb von Pflegeheimen gegen das Coronavirus geimpft werden. Das Land Schleswig-Holstein hat für die Terminvergabe die Internetseite www.impfen-sh.de eingerichtet. Allerdings sind Impftermine für die erste Kalenderwoche wegen des zunächst nur in geringen Mengen zur Verfügung stehenden Impfstoffs bereits ausgebucht. Die Terminvergabe sei voraussichtlich erst von Dienstag, 5. Januar, an wieder möglich.

Impfberechtigt sind zunächst Personen, die 80 Jahre oder älter sind. Außerdem anmelden können sich Personen, die in der ambulanten oder stationären Altenpflege, in der Notfallrettung oder der ambulanten Palliativversorgung tätig sind. ov

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
© CDU Stadtverband Bad Oldesloe 2021 and created by nordix.de