Neue Haltestelle am Steinfelder Redder

Lübecker Nachrichten   10.02.2021

Bahn kündigt 2024 als Baubeginn an

Bad Oldesloe. Ausgerechnet die Mitarbeiter der Deutschen Bahn und des Nahverkehrsverbunds Schleswig-Holstein (Nah.SH) haben derzeit Corona-bedingt ein Reiseverbot. Daraus ergab sich jetzt, dass die Mitglieder des Oldesloer Wirtschafts- und Planungsausschusses nicht in den Genuss eines Live-Vortrags über das weitere Vorgehen bei der Schaffung einer neuen Haltestelle am Steinfelder Redder kamen. Wie Angelika Müller, Leiterin des städtischen Planungsamtes informierte, gab es dazu aber eine interne Videokonferenz mit der Verwaltung.

Bahn rechnet pro Tag mit dem Zustieg von 300 Reisenden

Demnach soll die von Bad Oldesloe über Bad Segeberg in Richtung Neumünster führende Nord-Bahn-Linie um einen einseitigen Haltepunkt erweitert werden. Der Zugang erfolgt laut Angelika Müller über die Lübecker Straße. Der Bahnsteig solle auf der rechten Seite des Gleiskörpers errichtet werden. Derzeit laufe die Entwurfsplanung, die letztlich in die Planfeststellung des Projektes einmünde. Mit dem Bau der neuen Haltestelle „Bad Oldesloe Ost“ werde voraussichtlich im Frühjahr 2024 begonnen. Die Bahn geht davon aus, dass dort pro Tag etwa 300 Pendler und andere Reisende später zusteigen. Momentan sei geplant, das ganze Konzept im Mai öffentlich vorzustellen – vorbehaltlich weiterer Corona-Einschränkungen.

Als „schade“ bezeichnete es Grünen-Fraktionschef Wilfried Janson, dass es mit einem Bedarfshalt in Poggensee nicht geklappt habe. „Ist das Fahrgastaufkommen dort so niedrig? Erwartet man, dass die Pendler erst einmal mit dem Rad oder Auto dorthin fahren?“, wollte er wissen. Die Verwaltung habe sich explizit nach diesem weiteren Haltepunkt erkundigt, berichtete Angelika Müller.

Nach eingehender Prüfung sei die Bahn übereingekommen, dass sich die Investition dort nicht lohne. Vereinbart worden sei aber, dass am Steinfelder Redder auf jeden Fall Fahrradstellplätze geschaffen werden. „Zum Haltepunkt Poggensee wurde mir gesagt, wenn wir dort eine Siedlung mit 5000 Einwohner schaffen, dann würde die Bahn noch einmal darüber nachdenken“, sagte die Amtsleiterin. dvd

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
© CDU Stadtverband Bad Oldesloe 2021 and created by nordix.de