Das ist ab heute erlaubt

Stormarner Tageblatt  01.03.2021

Überarbeitung der Corona-Regeln: Lockerungen ermöglichen das Öffnen von Blumenläden und Friseuren

Hinweis auf die Maskenpflicht im Kreis Stormarn.  Patrick Niemeier
Hinweis auf die Maskenpflicht im Kreis Stormarn. Patrick Niemeier

Bad Oldesloe Die Anpassung der Corona-Regelungen mit ersten Lockerungen wurden für das Land Schleswig-Holstein durch den Landtag beschlossen und gelten somit ab 1. März auch für Stormarn. Die Kreisverwaltung teilt mit, welche Dinge ab heute wieder möglich sind.

Nagelstudios dürfen mit Hygienekonzept öffnen
Neben der Öffnung von Friseuren und Nagelpflege-Salons können auch erste Geschäfte im Einzelhandel, die seit Monaten geschlossen bleiben mussten, wieder öffnen. Genau genommen sind es Blumenläden, Gärtnereien und Gartenbaucenter sowie die Gartenabteilungen von Baumärkten.
Sportanlagen dürfen geringfügig geöffnet werden. Das gilt auch für Fitness-Studios. Allerdings gelten überall weiterhin die Kontaktbeschränkungen. Bedeutet: Man kann alleine Sport betreiben oder mit einer anderen Person aus einem anderen Haushalt.
„Soweit der Sport in geschlossenen Räumen ausgeübt wird, gilt diese Beschränkung für jeden Raum. Zuschauerinnen und Zuschauer haben keinen Zutritt. Der Betrieb von Schwimm- und Spaßbädern bleibt untersagt“, teil Michael Drenckhahn vom Kreis Stormarn mit.
Außerschulische Bildungsangebote mit dem Ziel einer beruflichen Qualifizierung, die zwingend erforderlich sind und deren Durchführung online rechtlich nicht möglich sind, dürfen ausgeführt werden. Dazu zählt zum Beispiel der Unterricht von Wachpersonen, erklärt die Kreisverwaltung.
Hundeschulen dürfen ab Montag wieder Einzelunterricht durchführen. Dabei müssen die Kontaktregeln eingehalten werden. Außerdem ist ein Hygienekonzept und die Erhebung der Kontaktdaten notwendig. Gruppenangebote dürfen auch hier weiterhin nicht stattfinden. nie

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.