Verantwortung für Bad Oldesloe

‚Mittendrin‘

 CDU Bad Oldesloe

Herzlich willkommen zum Mitmachen in einem starken Team!

Ihnen ist das Geschehen in der Stadt nicht egal? Sie haben Lust sich bei der Entwicklung von Bad Oldesloe mit einzubringen? Sie haben das Bedürfnis Ihre Heimatstadt besser zu verstehen? Sie haben Ideen die es zu verwirklichen gilt?

Bei uns sind Sie herzlich willkommen. Wir sind ein buntes Team das einfach Lust und Spaß an Politik hat. Jung und Alt, Frau und Mann, Ureinwohner und Hinzugezogene, alte Politikhasen und Neulinge. Zusammen diskutieren wir aktuelle Entwicklungen und stellen etwas für Bad Oldesloe auf die Beine. Wir sind keine Gruppe die nur ein Thema kennt. Bei uns finden Sie die volle Breite politischer Themen und deren Zusammenhänge.

Wie vielfältig Politik sein kann wissen Sie schon – oder Sie verschaffen sich einen kleinen ersten Eindruck beim Durchstöbern unserer Seiten. Hier finden Sie alles was die Kreisstadt Bad Oldesloe politisch ausmacht. Und wäre der Bildschirm jetzt ein Spiegel, würden Sie sehen was uns noch fehlt, um besser zu sein: SIE!!!

Gerne stehen ich und andere Vertreter der CDU Bad Oldesloe für Gespräche zur Verfügung. Eine kurze E-Mail oder ein Anruf genügen! Kommen Sie auch gern zu einer unserer Veranstaltungen, wir haben immer ein offenes Ohr für Sie.

Dann sind Sie mit uns  ‚Mittendrin‘

Ihr  Jörg Feldmann

Vorsitzender CDU Stadtverband Bad Oldesloe

0163-6346526

E-Mail: info@cdu-bad-oldesloe.de

————————————————————————————————————

Hier finden Sie unser Schwarzbuch1

In der Stadtverordnetenversammlung am 19. November 2018 wurde das vom Arbeitskreis Infrastruktur und Umwelt der CDU Bad Oldesloe erarbeitete Schwarzbuch1 während der Einwohnerfragestunde an die Bürgerworthalterin, den Bürgermeister und die Ausschussvorsitzenden des Bau- und Planungsausschuss sowie des Umwelt- und Energieausschuss überreicht.

Unter den beiden folgenden Downloads können Sie sich unser Schwarzbuch von unserer Homepage herunterladen.

Download: Schwarzbuch1 Teil1

Download: Schwarzbuch1 Teil2 – Bildersammlung


Was sich alles ändert

Stormarner Tageblatt  12.12.2019

Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag hat Auswirkungen auf ÖPNV-Angebot im Kreis Stormarn

Die Stadtbus-Linie 8102 hier eine  Leerfahrt. nie

Die Stadtbus-Linie 8102 hier eine Leerfahrt. nie

Bad Oldesloe Am Sonntag findet bundesweit der Fahrplanwechsel der Bahn statt, der auch Auswirkungen auf den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Stormarn hat. Es wird diverse Neuerungen und Änderungen geben. Ein Überblick:

Linie E 69 (Gewerbegebiet Siek – Ahrensburg) fährt ab sofort nicht mehr als Eilbus, sondern wird zur Stadtbus-Linie 869.

Linie 169 erhält zur Neuerschließung der Ahrensburger Gewerbegebiete einen neuen Linienweg, gleichzeitig wird die Linie 469 eingestellt. Die Stadtbus-Linie 169 verkehrt ab der Haltestelle U-Ahrensburg-West über Beimoorweg, Am Hopfenbach, über zwei neue Haltestellen in der Carl-Backhaus-Straße, weiter in einer S-Schleife über An der Strusbek, Kurt-Fischer-Straße und Kornkamp bis zur Haltestelle Bahnhof Gartenholz. Der wird dadurch montags bis freitags ganztägig angebunden.

Linien 264 und 364 (Trittau-Rahlstedt) fahren zwischen den Haltestellen Schweriner Straße (HH) und Bahnhof Rahlstedt (Amtsstraße) künftig über die Mecklenburger Straße und bedienen dort zusätzlich die Haltestelle Rahlstedt Center (ehemals Haltestelle Mecklenburger Straße).

Haltestelle Trittau, Famila bekommt einen neuen Standort in der Großenseer Straße. Sie wird von den Linien 333 (Trittau – U Steinfurther Allee) und 433 (Trittau – Aumühle) bedient. Aus diesem Grund wird die Haltestelle Trittau, Schulzentrum von der Linie 433 nicht mehr angefahren.

Linie 433 erhält zusätzlich montags bis freitags eine Fahrt um 20.20 Uhr von Aumühle nach Trittau.

Linie 536 (S Reinbek – Senefelder Ring) wird ab der Haltestelle Senefelder Ring bis Glinde, Markt verlängert und bedient zur Erschließung des Gewerbegebietes zwei neue Haltestellen in der Wilhelm-Bergner-Straße.

Linien 8101 – 8104 im Stadtverkehr Bad Oldesloe fahren montags bis freitags in den Hauptverkehrszeiten morgens und nachmittags im 30-Minuten-Takt. Die Busse fahren sonnabends bis 18 Uhr im Stundentakt.

Linie 8106 wird in Bargteheide neu eingerichtet. Sie fährt ganztägig montags bis freitags im 30-Minuten-Takt zwischen Bahnhof Bargteheide und dem Gewerbegebiet. Am Bahnhof Bargteheide gibt es Anschluss an RB 81 von und nach Hamburg.

Linie 8110 (Bad Oldesloe – Ahrensburg) fährt montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit im 30-Minuten-Takt.

Linie 8161 (Bad Oldesloe – Todendorf) fährt künftig als Linie 8180 , die Linie 8162 (Groß Boden – Westerau) trägt nun die Linienbezeichnung8181 und die Linie 8163 (Bad Oldesloe – Kastorf) wird als Linie 8182 geführt.

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Kritik an Schulleiterin: Wie geht es weiter an der KGS?

Stormarner Tageblatt  12.12.2019

Kritik an Schulleiterin: Wie geht es weiter an der KGS?

Bad Oldesloe 14 von 17 Lehrern, die an der Klaus-Groth-Schule tätig sind, wollen die Bildungseinrichtung lieber früher als später verlassen. Das Familienzentrum Oase, das die Betreuung im Ganztag organisiert, droht mit einem Abschied im Sommer. Grund dafür sei das zerrüttete Vertrauensverhältnis zur neuen Schulleiterin, die zwar auch gute Ideen habe, sich aber nicht an Absprachen halte und die notwendige Verlässlichkeit nicht biete. Diese Nachrichten hatten Eltern von Kindern an der KGS in der Kreisstadt nachhaltig erschüttert (wir berichteten).

Nach anfänglicher Zurückhaltung und dem Bestreiten, von solchen Zuständen an der städtischen Schule Kenntnis zu haben, hat sich – nachdem die Missstände nun öffentlich sind – auch Bürgermeister Jörg Lembke zu Wort gemeldet. Er betont, er sei nicht der Dienstherr der kritisierten Schulleiterin. Sie sei dem Bildungsministerium des Landes unterstellt. Daher habe man sich zurückgehalten.

„Durch Gespräche mit der Oase, dem Schulelternbeirat und dem Schulrat sind mir die Probleme mit der Leitung an der KGS bekannt. Auf die personelle Besetzung der Schulleitung hat die Stadt Bad Oldesloe jedoch grundsätzlich keinen Einfluss, da dies Sache des Dienstherrn, in diesem Fall also von Frau Ministerin Prien ist. Es wird hierzu nach Ablauf der „Probezeit“ von Frau Schindeler-Grove noch einen Schulleiterwahlausschuss geben, der aber nur empfehlenden Charakter hat“, so Lembke.

„Sollte die Oase sich aufgrund etwaiger Kündigungen von Mitarbeitern ihrerseits zu einer Kündigung des Vertrages mit der Stadt entscheiden, wird die Stadtverwaltung die Ganztagsbetreuung neu ausschreiben müssen. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass eine gemeinsame Lösung gefunden wird. Die Zusammenarbeit mit der Oase verlief bisher immer sehr gut und reibungslos. Wir sind mit der Arbeit der Oase sehr zufrieden und hoffen daher auch in Zukunft gemeinsam im Sinne der Schüler das Angebot anbieten zu können“, so Bad Oldesloe Bürgermeister Jörg Lembke. nie

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Klaus-Groth-Schule: Das sagt die Stadt

Lübecker Nachrichten   12.12.2019

Die Probleme an der Oldesloer Klaus-Groth-Schule sind auch der Stadt seit längerem bekannt. Bürgermeister Jörg Lembke hofft auf eine baldige Lösung.

Bad Oldesloe. Der Ärger um die Schulleitung an der Klaus-Groth-Schule in Bad Oldesloe beschäftigt auch die Verwaltung. Schließlich ist die Stadt der Schulträger. „Durch Gespräche mit der Oase, dem Schulelternbeirat und dem Schulrat sind mir die Probleme mit der Leitung an der Grundschule bekannt“, erklärt Bürgermeister Jörg Lembke (parteilos) auf LN-Anfrage.

Auf die personelle Besetzung der Schulleitung habe die Stadt jedoch grundsätzlich keinen Einfluss, da dies Sache des Dienstherrn, in diesem Fall also von Bildungsministerin Karin Prien (CDU) ist. Es werde hierzu nach Ablauf der „Probezeit“ der Schulleiterin noch einen sogenannten Schulleiterwahlausschuss geben, so Lembke weiter. „Dessen Entscheidung hat aber eher empfehlenden Charakter, da die letzte Entscheidung von Personalbesetzungen in Schulen immer beim Land liegt.“

Bürgermeister Lembke betrachtet mit Sorge auch die Ganztagsbetreuung an der Schule mit ihren rund 360 Schülern. „Sollte die Oase sich aufgrund etwaiger Kündigungen von Mitarbeitern ihrerseits zu einer Kündigung des Vertrages mit der Stadt entscheiden, wird die Stadtverwaltung die Ganztagsbetreuung neu ausschreiben müssen.“ Er sei jedoch zuversichtlich, dass eine gemeinsame Lösung gefunden wird. Lembke: „Die Zusammenarbeit mit der Oase verlief bisher immer sehr gut und reibungslos. Wir sind mit der dortigen Arbeit sehr zufrieden und hoffen daher, auch in Zukunft gemeinsam mit der Oase ein gutes Betreuungsangebot im Sinne der Schülerinnen und Schüler anbieten zu können.“ mc

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Infoabend über neue Bildunsgkarte

Lübecker Nachrichten   11.12.2019

Infoabend über neue Bildunsgkarte

2020 gibt es die elektronische Bildungskarte in Stormarn. Foto: HFR

Bad Oldesloe. Zum Jahresanfang 2020 wird im Kreis Stormarn die elektronische Bildungskarte eingeführt. Sie ist ein online-basiertes Dokumentations- und Abrechnungssystem für den öffentlichen und kommunalen Bereich.

Bei Inanspruchnahme der zuvor bewilligten Leistungen müssen die Kinder und Jugendlichen nur noch ihre Bildungskarte bei dem jeweiligen Leistungsanbieter vorlegen. Diese wird mit der erstmaligen Bewilligung durch die zuständige Behörde ausgegeben und entsprechend der festgestellten Bedürfnisse freigeschaltet. Künftig können die Anbieter von Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket zur Abrechnung die Rechnungen in den Bereichen Lernförderung, Mittagessen sowie Sport, Freizeit und Kultur direkt über die Homepage der Bildungskarte  (www.bildungs-karte.org) abrechnen. Damit wird die Abrechnung nun im gesamten Kreis Stormarn vereinheitlicht und vereinfacht.

Zur Vorstellung dieses Verfahrens fand im November eine erste Informationsveranstaltung gemeinsam mit dem Kartenanbieter, der Firma Sodexo, und dem Kreis statt. Aufgrund der positiven Resonanz wird nun ein weiterer Infoabend für Leistungsanbieter angeboten: Am Mittwoch, 18. Dezember, 18 Uhr im Kreistagssaal. Anhand einer Präsentation wird gezeigt, wie Anbieter sich in der Datenbank registrieren sowie Beiträge beziehungsweise Kosten abbuchen lassen können.

Der Kreis bittet um Anmeldung bis zum 15. Dezember an v.brinkert@kreis-stormarn.del.

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Neue Automaten geliefert: Das Ende des Parkchaos’

Stormarner Tageblatt  11.12.2019

Fehlende Geräte für die Kreisstadt kommen noch vor Weihnachten

Einer der ersten neuen Parkautomaten steht bereits auf dem Parkplatz hinter dem Stadthaus an der Hagenstraße.Nie
Einer der ersten neuen Parkautomaten steht bereits auf dem Parkplatz hinter dem Stadthaus an der Hagenstraße.Nie

Patrick Niemeier Bad Oldesloe Täglich grüßte das Parkchaos und denen, die tatsächlich vormittags in die Oldesloer Innenstadt mussten, graute bereits vor der nächsten Parkplatzsuche. Der Grund dafür war, dass es längst kein Geheimnis mehr war, dass in den Parkhäusern und auf weiteren städtischen Parkflächen die alten Ticket-Automaten defekt waren und nicht mehr repariert werden.

Kurzum: Es fand das unfreiwillige Experiment statt, was kostenloses Parken für die Innenstadt bedeutet. Die Antwort: Chaos und Frust. Zunächst hatte es so ausgesehen, dass dieser Zustand noch bis Neujahr so anhalten werde, denn neue Automaten waren laut Kämmerin Mandy Treetzen noch nicht verfügbar. „Einerseits wäre das kostenlose Parken dann unser unfreiwilliges Weihnachtsgeschenk, andererseits würde dann wohl noch mehr Parkchaos ausbrechen“, mutmaßte Bürgermeister Jörg Lembke noch kürzlich.

Doch jetzt kommen die neuen Automaten doch noch vor dem Fest. Die Installation hat begonnen und die Zeit des kostenlosen Parkens endet damit. „Die ersten neuen Parkscheinautomaten sind am 9. Dezember geliefert worden. Die Fundamente werden aktuell an allen Standorten vorbereitet. Die fehlenden Automaten werden noch vor Weihnachten geliefert. Die Montage und Inbetriebnahme wird dann in der 51. Kalenderwoche durchgeführt und abgeschlossen“, bestätigt Stadtsprecherin Agnes Heesch. „Die neuen Automaten verfügen über die Brötchentaste. Der kostenlose Kurzzeit-Parkschein für 15 Minuten kann unmittelbar nach Inbetriebnahme des Parkscheinautomaten gezogen werden“, so Heesch weiter.

Allerdings wolle man direkt einem Missverständnis vorbeugen. Diese Taste bedeute nicht, dass automatisch jede erste 15 Minuten frei sind und danach erst das Bezahlen einsetze. Es gelte nur für 15 Minuten und dann soll der Parkplatz wieder frei werden. „Parkgebühren sorgen ja auch dafür, dass Parkplätze in Innenstadtnähe schnell wieder zur Verfügung stehen“, erklärte Lembke kürzlich, was ebenfalls gegen kostenloses Parken spreche.

Die Hälfte der neuen Automaten erhält außerdem ein Kartenlesegerät, dass dafür sorgt, dass man per EC-Karte zahlen kann. Außerdem wird das praktische Handyparken über unterschiedliche Anbieter weiter im Programm sein. Dieses werde allerdings noch sehr wenig genutzt, ist aus der Oldesloer Stadtverwaltung zu hören.

Entschieden tritt man den Gerüchten entgegen, dass eine heimliche Parkgebührerhöhung stattgefunden habe. Auch die Zeit, in der Gebühren fällig werden, habe sich nicht verändert, stellt Heesch klar. Für die Verwirrung unter erbosten Mitbürgern habe vermutlich ein Verkehrsschild auf einem Parkplatz geführt. „Es handelte sich um einen Druckfehler vom Hersteller. Das Schild wird bereits neu gedruckt und ausgetauscht“, so Heesch.

Veröffentlicht unter Presseartikel |
© CDU Stadtverband Bad Oldesloe 2019 and created by nordix.de