Verantwortung für Bad Oldesloe

‚Mittendrin‘

 CDU Bad Oldesloe

Herzlich willkommen zum Mitmachen in einem starken Team!

Ihnen ist das Geschehen in der Stadt nicht egal? Sie haben Lust sich bei der Entwicklung von Bad Oldesloe mit einzubringen? Sie haben das Bedürfnis Ihre Heimatstadt besser zu verstehen? Sie haben Ideen die es zu verwirklichen gilt?

Bei uns sind Sie herzlich willkommen. Wir sind ein buntes Team das einfach Lust und Spaß an Politik hat. Jung und Alt, Frau und Mann, Ureinwohner und Hinzugezogene, alte Politikhasen und Neulinge. Zusammen diskutieren wir aktuelle Entwicklungen und stellen etwas für Bad Oldesloe auf die Beine. Wir sind keine Gruppe die nur ein Thema kennt. Bei uns finden Sie die volle Breite politischer Themen und deren Zusammenhänge.

Wie vielfältig Politik sein kann wissen Sie schon – oder Sie verschaffen sich einen kleinen ersten Eindruck beim Durchstöbern unserer Seiten. Hier finden Sie alles was die Kreisstadt Bad Oldesloe politisch ausmacht. Und wäre der Bildschirm jetzt ein Spiegel, würden Sie sehen was uns noch fehlt, um besser zu sein: SIE!!!

Gerne stehen ich und andere Vertreter der CDU Bad Oldesloe für Gespräche zur Verfügung. Eine kurze E-Mail oder ein Anruf genügen! Kommen Sie auch gern zu einer unserer Veranstaltungen, wir haben immer ein offenes Ohr für Sie.

Dann sind Sie mit uns  ‚Mittendrin‘

Ihr Mathias Nordmann         

Vorsitzender CDU Stadtverband Bad Oldesloe

0172-4405594                E-Mail: info@cdu-bad-oldesloe.de


Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die CDU Bad Oldesloe bei ihrer Arbeit

Sparkasse Holstein

IBAN:     DE05 2135 2240 0000 0274 18

BIC:        NOLADE21HOL

Hinweis: Spenden von natürlichen Personen bis zu einem Gesamtumfang vom 3.300,– EUR pro Person (bei verheirateten 6.600,–EUR) können im Jahr steuerlich geltend gemacht werden. Selbstverständlich erhalten Sie umgehend eine Spendenbescheinigung (bitte Adresse im Verwendungszweck angeben).




 

Keine Kita-Arbeitsgruppe

Veröffentlicht unter Beiträge |

Arbeitsgruppe zur zukünftigen Kindergartenfinanzierung abgelehnt

Pressemitteilung der CDU Bad Oldesloe   17.07.2024

Jörn Lucas, CDU-Fraktionsvorsitzender   Foto: CDU

Enttäuscht zeigt sich der Fraktionsvorsitzende der CDU in der Stadtverordnetenversammlung Jörn Lucas darüber, dass die Stadtverordnetenversammlung die Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Kita-Reform mehrheitlich abgelehnt hat.

„Mein Verständnis dazu ist gering, denn der Antragstext lag der letzten Stadtverordnetenversammlung und der letzten Sitzung des SBSKA vor und der Antrag zur Einsetzung der Arbeitsgruppe ist dort sogar einstimmig angenommen worden.“ Wenn nun die Kollegen der FBO behaupten, den Antrag nicht zu kennen und damit die Beschlussfassung verhindern, zeige das nur, dass sich dem Thema nicht ernsthaft genug gewidmet wurde. „Der Schwerpunkt der FBO lag offensichtlich darin eine Resolution auf den Weg zu bringen, in der die Kita-Reform kritisiert wird.“ mutmaßt Lucas. „Allerdings waren in der Resolution so viele sachliche Fehler, dass eine Beschlussfassung peinlich gewesen wäre. Der Text stammt aus der Zeit unmittelbar nach der Veröffentlichung des Zehnpunkteplans der Landesregierung und berücksichtigt nicht, dass es inzwischen ein Vorschaltgesetz zum Kita-Gesetz gibt.

Als Retourkutsche dann die Beschlussfassung über die Einsetzung der Arbeitsgruppe zu verhindern, setzt jedoch das völlig falsche Zeichen. Besonders deshalb, weil der Antrag im Ausschuss einstimmig und damit mit den Stimmen der FBO beschlossen wurde. Mehr noch: Es hat sogar Änderungswünsche aus den Reihen der FBO gegeben, die mit in den Antrag aufgenommen wurden. Dass nun ausgerechnet diese Änderungen der FBO unbekannt sein sollen, verdient nur mein Unverständnis. Ich frage mich, ob in der Fraktion überhaupt gesprochen worden ist, denn nach der Sitzung des Ausschusses fand eine Fraktionssitzung zur Vorbereitung der Stadtverordnetenversammlung statt.“

„Leider reiht sich dieser Beschluss ein in eine Abfolge unverständlicher Entscheidungen der
politischen Mitbewerber“ sagt dazu Mathias Nordmann, der Stadtverbandsvorsitzende der CDU Bad Oldesloe und Vater zwei Kinder. Ein ums andere Mal habe man nicht das Gefühl, dass die Wichtigkeit des Themas erkannt wird oder man sich ausreichend damit beschäftigt.
So ist der Beschluss zur Verlängerung der gültigen Verträge mit den Kindergartenträgern als Ausfluss aus dem ursprünglichen Antrag der CDU zwar richtig und gibt Verlässlichkeit, aber es gäbe weit mehr zu tun. „Bis jetzt ist mir völlig unbegreiflich wie ein Antrag der CDU auf Erstellung einer Fördersatzung für die Kindertagespflege erst im zuständigen Ausschuss einstimmig angenommen wird, dann aber ohne vernünftige Diskussion in der darauffolgenden Sitzung des Ausschusses und der Stadtverordnetenversammlung durch FBO, SPD und mehrheitlich Grüne abgelehnt wird!“, so Nordmann.

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen |

>>> Politiker und Parteien haben das Wort: Vermissen auch Sie die Beständigkeit des Sommers?

Pressemitteilung der CDU Bad Oldesloe   17.07.2024

Liebe Bad Oldesloer, liebe Bad Oldesloerinnen,

Wulf André Reichardt, CDU-Stadtverordneter  Foto: CDU

vermissen auch Sie die Beständigkeit des Sommers? Spüren auch Sie die leise Sehnsucht, nach einem wolkenlosen, blauen Himmel? Gemeinschaftlichen Aktivitäten im Freien, während die Sonne lacht und die Welt scheint, als wäre sie für einen Moment in Ordnung? Ein Moment, der die Sorgen und Ängste der aktuellen Zeit vergessen lässt. Mir geht es zumindest so.

Die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in unserem Land, der EU und weltweit bereiten mir Bauchschmerzen. Ich stelle mir vor, wie es nur wäre, rücke die Gesellschaft wieder mehr zusammen.

Wunschdenken? Keinesfalls. Denn das gesellschaftliche Engagement und Miteinander in unserer Stadt gibt mir Hoffnung. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der SeniorTrainer hatte ich die Chance, diese wertvolle Arbeit näher kennenzulernen. Und ich muss sagen: Ich bin begeistert. Denn ich durfte erfahren, mit wie viel Herzblut sich diese Menschen in unserer Gesellschaft organisieren. Und das ist nur EIN Beispiel für das gemeinsame Engagement, das in unserer Stadt gelebt wird!

Auch wenn ich mir sicher bin, dass dies ein wunderbarer Beitrag für unser Miteinander ist – damit alleine ist es nicht getan. Es braucht z. B. transparente und nachvollziehbare politische Entscheidungen. Entscheidungen, an denen Sie teilhaben können. Bei denen Ihre Meinungen, Ängste und Sorgen gehört und mitgedacht werden. Daher lade ich Sie herzlichst ein, mit uns in den Austausch zu gehen und die Entwicklungen unserer Stadt hautnah mitzuerleben.

Wie? Sprechen Sie uns an. Ob bei Begegnungen in der Stadt, bei der Stadtverordnetenversammlung oder in Ausschusssitzungen – lassen Sie uns gemeinsam für Bad Oldesloe anpacken, denn nur so können wir etwas erreichen.

Herzlichst Ihr neuer Stadtverordneter,
Wulf André Reichardt

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen |

Melanie Bernstein zur CDU-Bundestagskandidatin gewählt

Pressemitteilung vom CDU Kreisverband Segeberg und Stormarn 15. Juli 2024

Foto  (vlnr.) Ole Plambeck MdL, Melanie Bernstein MdB, Dr. Johann Wadephul MdB und Marion Schiefer MdL nach der 97%-Nominierung.

Kayhude – 135 CDU-Mitglieder wählten am Freitag in der Reithalle vom Hof Barkholz in Kayhude die Bundestagsabgeordnete Melanie Bernstein (47) mit 97% der Stimmen zu ihrer Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Segeberg – Stormarn-Mitte. Sie erhielt 131 Stimmen. 4 Mitglieder stimmten mit Nein. Die Mutter von 14-jährigen Zwillingen war einzige Kandidatin. Sie tritt für diesen Wahlkreis die Nachfolge vom verstorbenen Gero Storjohann an.

Bereits von 2017 bis 2021 vertrat Melanie Bernstein den Wahlkreis Plön – Neumünster als direkt gewählte Bundestagsabgeordnete in Berlin. Im Februar 2023 ist sie über die Landesliste in den Deutschen Bundestag nachgerückt und engagiert sich seitdem im Wahlkreis Segeberg – Stormarn-Mitte, in dem sie seit über 20 Jahren zu Hause ist.

Die Abgeordnete aus Bornhöved setzt sich für eine Stärkung der Wirtschaft und Sicherung der Arbeitsplätze ein. Dabei hat sie als Geschäftsführerin einer Kommunikationsagentur besonders die mittelständischen Unternehmen im Blick. „Unternehmer sollen mutig sein dürfen. Sie sollen zuhause investieren wollen um ihre Firmen zu stärken und Arbeitsplätze zu sichern oder zu schaffen,“  fordert die Abgeordnete nach einem Regierungswechsel ein wettbewerbsfähiges Steuersystem, mehr Digitalisierung und einen effizienten Bürokratieabbau. Für die Aussage „Wir brauchen wettbewerbsfähige Energiepreise, eine sichere Energieversorgung und schnellere Planungs- und Genehmigungsverfahren,“ gab es viel Applaus.

Sicherheit bezeichnet Bernstein als eine zentrale Kernaufgabe des Staates. Das schließt den Schutz vor Kriminalität und Terrorismus, die Gewährleistung der inneren Sicherheit durch Polizei und Justiz sowie der äußeren Sicherheit durch die Bundeswehr und Nachrichtendienste durch personelle Stärkung und Investition in die Ausrüstung der Polizei, Bundeswehr und Sicherheitsbehörden ein.

„Wenn ich als konservativ gelte, weil ich gegen den unausgegorenen Gesetzesvorschlag der Ampel zur Legalisierung von Cannabis gestimmt habe, dann sage ich: Danke! Gern geschehen.“ Dafür gab es besonders heftige Zustimmung vom Landtagsabgeordneten Ole Plambeck und aufbrausenden Beifall im Saal.

Integration fördern und illegale Migration begrenzen mit Unterstützung von Menschen in Not, war ein weiteres Thema der Bewerbungsrede. „Kommunen und Länder sind vielerorts überfordert. Wir brauchen schnelle und rechtsstaatliche Verfahren, eine eindeutige Identitätsklärung, die klare Trennung von Asyl und Erwerbsmigration und umfassende Integrationsangebote. Dass sich Menschen mit Bleiberecht an unsere Gesetze halten, ist für mich selbstverständlich. Ein vielfältiges und weltoffenes Deutschland ist gut. Dennoch gilt: Wer dauerhaft hier leben will, muss sich an unsere Gesellschaft anpassen. Nicht umgekehrt.“

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen |

Wulf André Reichardt neuer CDU-Stadtverordneter

Bericht des CDU-Stadtverbandes Bad Oldesloe   25.06.2024

Wulf André Reichardt neuer CDU-Stadtverordneter

Als neuer Stadtverordneter für die ausgeschiedene Sabine Braasch ist Wulf André Reichardt bei der Stadtverordnetenversammlung am 24. Juni 2024 eingeführt worden.
Reichardt hatte bei der Kommunalwahl nur knapp den Einzug verpasst und rückt nun als nächster Listenkandidat nach. 
Verantwortung trägt er allerdings schon seit der Kommunalwahl. Er ist Vorsitzender des Finanzausschusses und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU in der Stadtverordnetenversammlung.
Diese Aufgaben führt er nunmehr als Stadtverordneter weiter.
 
Veröffentlicht unter Beiträge |