Bürgermeister kann bei Impftermin-Vergabe nicht helfen

Stormarner Tageblatt  08.01.2021

Bürgermeister kann bei Impftermin-Vergabe nicht helfen

 

Bad Oldesloe Senioren aus Bad Oldesloe wünschten sich, dass sich die Oldesloer Stadtverwaltung als Vermittler von Terminen im Impfzentrum der Kreisstadt einschaltet. Denn bei der Vergabe der ersten Termine kam es immer wieder zu Problemen. Entweder gab es online keine Termine oder die Telefonleitungen waren belegt.
Allerdings sind weder die Stadt Bad Oldesloe noch der Kreis Stormarn für die Terminvergabe zuständig, darauf weist die Verwaltung der Kreisstadt hin.
„In den vergangenen Tagen ist es vermehrt zu Beschwerden bei der Stadt Bad Oldesloe gekommen, weil die Buchung von Impfterminen nur erschwert möglich ist. Herr Lembke weist darauf hin, dass weder die Stadt Bad Oldesloe noch der Kreis Stormarn für die Vergabe der Termine zuständig sind“, teilt das Büro des Bad Oldesloer Bürgermeisters Jörg Lembke mit. Zuständig sei das Land Schleswig-Holstein, Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren.
Ein Problem, auf das nicht nur in Bad Oldesloe vor allem ältere Menschen hinweisen, ist, dass sie die Informationen zum Impfzentrum gar nicht erreichen. Außerdem seien sie nicht so gut mit Online-Möglichkeiten ausgestattet. Daher sei Hilfe bei der Anmeldung notwendig.
Impfberechtigte können telefonisch unter 116117 oder online unter www.impfen-sh.de einen Termin buchen, sofern dieser verfügbar ist. Buchungen sind jeweils wochenweise möglich. Dadurch soll die Verfügbarkeit des Impfstoffes sichergestellt werden. nie

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Wo endet die Freiheit?

Stormarner Tageblatt  08.01.2021

Wenn der Corona-Inzidenzwert in Stormarn über 200 steigt, werden 15-Kilometer-Grenzen gezogen

Patrick Niemeier
Bad Oldesloe Das Corona-Virus breitet sich auch in Stormarn wieder verstärkt aus. Aktuell liegt die Inzidenz im Kreis bei 105,7. Wenn sie 200 überschreiten sollte, greifen laut der neuen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung ab Montag, 11. Januar, neue Bewegungseinschränkungen. Denn dann dürfen Personen aus dem Kreis, der diese Inzidenz aufweist, sich nur noch 15 Kilometer vom Wohnort wegbewegen. Ausgenommen wären die Wege zur Arbeit, zur Kita oder zum Arzt. Private Besuche, Tagesausflüge oder der Einkauf in der benachbarten Stadt hingegen, wären keine hinreichenden Gründe, um den 15-Kilometer-Radius zu verlassen. Momentan würde diese Maßnahme noch keinen Kreis oder eine kreisfreie Stadt in Schleswig-Holstein betreffen. Auf diesen Karten sieht man allerdings schonmal, was es bedeuten würde, wenn dieser Fall in Stormarn eintreten würde. Die Grenzen errechnen sich dabei allerdings jeweils nicht ab Ortsmittelpunkt sondern ab Ortsgrenze, weshalb der Radius minimal größer wäre, als auf den dargestellten Karten.
Aus Bad Oldesloe käme man so zum Beispiel bis nach Hamberge, aber nicht mehr nach Lübeck. Aus Ahrensburg nur noch in die Hamburger Randgebiete, aus Bargteheide nicht mehr nach Reinfeld, aus Reinfeld allerdings noch bis nach Stockelsdorf. Es gibt einige Kritik an der Maßnahme, weil zum Teil auch von Juristen noch die Verhältnismäßigkeit in Frage gestellt wird. Außerdem kritisieren Maßnahmengegner den doch drastischen Eingriff in die Bewegungsfreiheit. Kritisiert wird auch, dass Stadtbewohner einen viel größeren Bewegungsradius als Dorfbewohner behalten würden.

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Oldesloer Bücherzelle und Tauschhaus müssen umziehen

Stormarner Tageblatt  07.01.2021

Oldesloer Bücherzelle und Tauschhaus müssen umziehen

Bücher, von denen sie schon gehört hat, nimmt Anastassia Judina gerne mit. Fachliteratur findet sie hier allerdings nicht.  link
Bücher, von denen sie schon gehört hat, nimmt Anastassia Judina gerne mit. Fachliteratur findet sie hier allerdings nicht. link

Bad Oldesloe Aufgrund dringender Reparaturen an den Abwasserleitungen in der Hagenstraße durch die Stadtwerke Bad Oldesloe müssen sowohl das Tauschhaus als auch die Bücherzelle abgebaut werden. Das teilte die Stadt Bad Oldesloe mit
Die Sanierungsmaßnahme erfolge zwar grabenlos, allerdings müsse für die Dauer von sechs Wochen das Schmutzwasser provisorisch ab dem Schacht vor der Mühlenstraße 3 überirdisch in die Lübecker Straße gepumpt werden.
Damit die Sanierungsmaßnahmen effektiv umgesetzt werden können, müssen die offene Bücherzelle sowie das Tauschhaus vorübergehend verlegt werden. Ab dem 11. Januar 2021 und für die Dauer der Maßnahme werden die Bücherzelle sowie das Tauschhaus vorübergehend im Kulturhof ihren Platz finden. Der Zugang ist dann über die Hofeinfahrt möglich, täglich von 8.30 bis  12 Uhr und 13 bis 16.30 Uhr. Die Verwaltung bittet die Bürger um Beachtung. st

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Querdenker und Kritiker demonstrierten in Oldesloe

Lübecker Nachrichten   06.01.2021

Aus den verhaltenen Mahnwachen der Hygienedemonstranten sind inzwischen geräuschvolle Kundgebungen geworden

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Stille Zeitzeugen der Geschichte

Stormarner Tageblatt  06.01.2021

Auftakt der Serie über ausgewählte Straßen in Bad Oldesloe, ihrer Namensgebung und Besonderheiten

Bad Oldesloe Die Benennung von Straßen hat eine lange, historische Tradition. Die Geschichte der Straßennamen zeigt, dass es in den unterschiedlichen Epochen bestimmte prägende Muster gab, nach denen Straßen benannt wurden. Straßennamen und Namen von Plätzen sind deshalb fast so etwas wie ein Archiv. Im Mittelalter gab es in allen größeren Städten meist zahlreiche kleine Gassen, in denen eine Handwerkszunft oder Bevölkerungsschicht lebte, nach denen die Gassen benannt wurden. Im Zeitalter des Absolutismus wurde es üblich, Straßen nach dem aktuellen Monarchen zu benennen, eine Tradition, die in Deutschland bis 1918 Bestand hatte, darauf gehen Straßennamen wie Friedrichstraße oder Wilhelmstraße zurück. Die Straßen neuer Wohnviertel werden oft alle nach demselben Muster benannt. Das können Künstler sein, aber auch Vogel- oder Blumennamen. Neben der Ordnungsfunktion dient die Straßenbenennung der Wahrung gemeindlicher Traditionen oder der Ehrung verdienter Bürger und Persönlichkeiten.
Die Benennung von Straßen ist genau geregelt. Das Recht, den öffentlichen Straßen und Plätzen Namen zu geben, ist nämlich eine Selbstverwaltungsangelegenheit der Stadt, die bei der Wahl der Straßennamen einen ziemlich weiten Ermessensspielraum hat. Ein „Recht“ auf einen bestimmten Straßennamen haben die Anlieger aber nicht. Die Straßennamen müssen eine „hinreichende Unterscheidbarkeit“ gewährleisten. Bei einer Straßenumbenennung sind bestehende Interessen der Anlieger an der Beibehaltung des bisherigen Straßennamens im Rahmen der Abwägung zu berücksichtigen.
Das ist auch in Bad Oldesloe nicht anders. In der Praxis beschließt hier die Stadtverordnetenversammlung über den Bau- und Planungsausschuss die Straßenbenennung. Manchmal ist es erforderlich, den Straßennamen zu ändern. Auch diese Aufgabe wird von der Bauverwaltung koordiniert. Die Straßennamensgebung und Hausnummerierung ist somit eine ordnungs- und kommunalrechtliche Angelegenheit. Insgesamt 221 Straßen werden im Straßenverzeichnis der Stadt Bad Oldesloe aufgeführt. Einige davon sind Bundesstraßen, wie die Ratzeburger Straße und die Hamburger Straße, andere kleine Wohn- und Anliegerstraßen.
Viele Straßennamen führen auf historische Begebenheiten zurück, wie etwa die Salinenstraße und die Königstraße. Andere greifen alte Flurnamen auf oder wurden nach bekannten und prominenten Persönlichkeiten benannt, wie etwa die Hindenburgstraße und die Lorentzenstraße.
Was hinter dem Straßennamen „Königstraße“ steckt, ist relativ einfach zu erraten – wahrscheinlich ein König. Aber was hat es mit dem Pferdemarkt und der Heiligengeiststraße auf sich? srp

Der „Pferdemarkt“

Platz an der Kreuzung Berliner Ring/Segeberger Straße diente in seiner Historie verschiedensten Zwecken

Der historische Pferdemarkt mit dem Gast- und Logierhaus Heuer. st
Der historische Pferdemarkt mit dem Gast- und Logierhaus Heuer. st

Insgesamt 221 Straßen werden im Straßenverzeichnis der Stadt Bad Oldesloe aufgeführt. Das Stormarner Tageblatt wird in loser Folge einige dieser Straßen vorstellen und erklären, woher deren Namen kommen und was es damit auf sich hat.

Veröffentlicht unter Presseartikel |