Archiv des Autors: CDU Bad Oldesloe

2 G und 3 G: Was gilt wo in Stormarn?

Stormarner Tageblatt  23.11.2021

Landesverordnung ermöglicht es Behörden, Regeln für Weihnachtsmärkte und Co. selbst zu verschärfen

Patrick Niemeier

Kommt die Maskenpflicht in den Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen zurück? Und muss jeder beim Einsteigen in einen Bus jetzt seinen Impfausweis vorlegen? Und wer kontrolliert überhaupt, dass die 2G-Regeln, die seit gestern auch in Stormarn gelten, eingehalten werden?
Die Kreisverwaltung hat nach einem Gespräch mit den Bürgermeistern im Kreis erste Entscheidungen getroffen, was die Umsetzung der verschärften Corona-Regeln in Stormarn angeht.

Bürgermeister und Verwaltung stimmen sich ab
So habe man sich laut Kreissprecher Michael Drenckhahn dagegen entschieden, eine Allgemeinverfügung herauszugeben, die unter anderem das Tragen von Masken in den Haupteinkaufsstraßen geregelt hätte. Der Paragraph 20 der neuen Landesverordnung würde die lokalen Behörden nämlich dazu ermächtigen, solche Regeln selbst vor Ort zu verschärfen.
Das Ergebnis der Rücksprache mit den Verwaltungschefs ist laut Drenckhahn, dass „eine Allgemeinverfügung zum verpflichtenden Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an den in §20 Abs. 2 der Corona-Bekämpfungsverordnung genannten Orten nicht für erforderlich gehalten wird.“
Dagegen muss an allen Bushaltestellen jetzt wieder Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Und im Schulunterricht werden landesweit wieder Masken getragen. Daran führt auch in Stormarn kein Weg vorbei.
Wie mit Weihnachtsmärkten im Kreis genau umgegangen wird, wird noch im Detail geklärt. Der Kreis befindet sich hierzu nach eigenen Angaben im Austausch mit dem Gesundheitsministerium. Allerdings werde es im Kreis keine Weihnachtsmärkte geben, die den Charakter einer Großveranstaltung haben, wie zum Beispiel in Lübeck. Der Weihnachtsmarkt in Ahrensburg, der Adventsmarkt im Ammersbek und der kleine Weihnachtsmarkt am Mühlrad in Bad Oldesloe wurden bereits abgesagt.
Härtere Regeln bedeuten natürlich auch, dass diese kontrolliert werden. Man müsse in Stormarn jedoch auf eine hohe Eigenverantwortung der Bürger setzen und darauf, dass diese im Sinne der Gesellschaft Rücksicht und Vorsicht an die erste Stelle setzen. Verantwortlich für Kontrollen seien die lokalen Ordnungsbehörden. Diese sollen auch Kontrollen durchführen, wobei dies nicht flächendeckend möglich sei und daher stichprobenartig erfolge. Der Kreis selbst sei vor allem damit beschäftigt, die Quarantäneauflagen von Infizierten und Kontaktpersonen zu überprüfen. Gleichzeitig stehe man in engem Austausch mit der Polizei. Sie wird vor allem dann tätig, wenn es bereits Vorfälle gab und diese gemeldet wurden.

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Bad Oldesloe putzt sich für das Fest heraus

Stormarner Tageblatt  23.11.2021

Foto: Patrick Niemeier
Foto: Patrick Niemeier

Bad Oldesloe Das Corona-Virus beeinflusst die Advents- und Weihnachtsplanungen. So manche Adventsbasare und Weihnachstfeiern sind bereits abgesagt. Doch zumindest auf die traditionelle weihnachtliche Beleuchtung und Dekoration in der Oldesloer Fußgängerzone soll nicht verzichtet werden.
Seit Sonntag werden im Stadtgebiet Weihnachtsbäume aufgestellt. Die Beleuchtungs-Girlanden über den Einkaufsstraßen der Kreisstadt hängen bereits etwas länger, blieben aber bis Totensonntag noch ausgeschaltet.
nie

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Olaf Klaus als Gemeindewehrführer bestätigt

Stormarner Tageblatt  22.11.2021

Oldesloer Lokalpolitik hat der Wahl für sechs weitere Jahre an der Spitze der Feuerwehr zugestimmt

Bürgermeister Jörg Lembke (r.) mit Gemeindewehrführer Olaf Klaus (2.v.r.) sowie dem Rethwischfelder Ortswehrführer Benjamin Rohr (l.) und Stellvertreter Björn Karczewski.  Niemeier
Bürgermeister Jörg Lembke (r.) mit Gemeindewehrführer Olaf Klaus (2.v.r.) sowie dem Rethwischfelder Ortswehrführer Benjamin Rohr (l.) und Stellvertreter Björn Karczewski. Niemeier

Bad Oldesloe Eine funktionierende Feuerwehr sei elementar für das gesellschaftliche Zusammenleben und die Sicherheit in der Kreisstadt, hatte Bad Oldesloes Bürgermeister im Vorwege der aktuellen Stadtverordnetenversammlung erklärt. Entsprechend sei das Feuerwehr-Ehrenamt ein besonderes.
Der Verwaltungschef bedankte sich daher bei den Feuerwehrleuten Olaf Klaus, Benjamin Rohr und Björn Karczweski als er sie für ihre Ämter verpflichtete, nachdem die Stadtverordneten zugestimmt hatten. Olaf Klaus war zuvor von den aktiven Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe für sechs weitere Jahre zum Gemeindewehrführer gewählt worden. Anders als bei seiner ersten Wahl vor sechs Jahren musste er sich gegen keinen Gegenkandidaten durchsetzen. Er hatte bei seiner Wiederwahl von 106 anwesenden Wahlberechtigten der Feuerwehr Bad Oldesloe 100 Stimmen erhalten. Ein deutliches Zeichen für seinen Rückhalt unter den Feuerwehrleuten. Und auch in der Ortswehr Rethwischfeld waren in diesem Jahr Wahlen über die Bühne gegangen. Benjamin Rohr wurden von den aktiven Mitgliedern der Ortswehr als deren Ortswehrführer ebenfalls für sechs Jahre im Amt bestätig. Björn Karczewksi wurde zu seinem Stellvertreter ernannt.
nie

Veröffentlicht unter Presseartikel |

So ist die Infektionslage in Stormarn

Stormarner Tageblatt  22.11.2021

Corona-Detailzahlen: Auswertung der vergangenen Woche / Vor allem der Südkreis ist betroffen

Die aktuelle Corona-Statistik für Stormarn. Grafik: Kreis Stormarn
Die aktuelle Corona-Statistik für Stormarn. Grafik: Kreis Stormarn

Patrick Niemeier

Keine Stadt, keine Gemeinde und kein Amt blieben in der vergangenen Woche in Stormarn von Corona-Neuinfektionen verschont. Besonders hart traf der starke Anstieg der Neuinfektionen aber die Städte im Süden des Kreises, wie die wöchentliche Auswertung des Gesundheitsamts ergibt. Die 310 klinisch bestätigten Corona-Neuinfektionen des Zeitraums 10. bis 16. November sind von der Kreisverwaltung genau ausgewertet worden.

Zahlreiche Fälle am Hamburger Rand
Ein Großteil wurde dabei in den Städten an der Kreisgrenze zu Hamburg gemeldet. Denn die ersten Plätze unter den Neuinfektionen nehmen die Städte Ahrensburg (44), Glinde (38) und Reinbek (36) in dem Zeitraum ein. Auch Großhansdorf kam auf 24 bestätige neue Fälle. Im Norden des Kreises stach mit 28 neuen Fällen erneut die Kreisstadt Bad Oldesloe in dieser Statistik hervor. Bargteheide (20) und Reinfeld (15) folgen bei den Städten dahinter. Wenige Neuinfektionen gab es in der Gemeinde Tangstedt (3) und der Gemeinde Barsbüttel (7). Auch das Amt Siek und das Amt Trittau – ohne Trittau selbst – blieben unter 10 Neuinfektionen mit jeweils 9 neuen Fällen. In der Gemeinde Trittau selbst waren es 12 bestätigte weitere Corona-Infektionen. In Ammersbek 14. Die Ämter bleiben ebenfalls zweistellig. Im Amt Bargteheide-Land sind es 12 neue Fälle, Nordstormarn meldete im entsprechenden Zeitraum 15 weitere Corona-Infizierte und das Amt Bad Oldesloe-Land 16. Insgesamt waren es zwischen dem 10. und 16. November 82 Fälle mehr als in der Vorwoche. Das spiegelte sich auch in den Inzidenzen wider.

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Stormarn um 12 Uhr

Stormarner Tageblatt  20.11.2021

Ann Sophie Bäth
Ann Sophie Bäth

Bad Oldesloe Eine ungewöhnliche neue Perspektive bietet sich Autofahrern und Passanten in der Lübecker Straße in Bad Oldesloe. Denn die Front des ehemalige Kaufhaus Nickel ist mittlerweile bereits komplett abgerissen und gibt den unverbauten Blick auf den Parkplatz dahinter und andere Gebäude frei.
nie

Veröffentlicht unter Presseartikel |