Archiv der Kategorie: Presseartikel

Jugend geht zur Wahl

Stormarner Tageblatt   02.05.2018

Guter Besuch bei der erstmals vom Oldesloer Kinder- und Jugendbeirat organisierten Infoveranstaltung

Der Kinder- und Jugendbeirat begrüßte die Erstwähler und zahlreiche Parteivertreter mit Bürgermeister Jörg Lembke.Niemeier

  Der Kinder- und Jugendbeirat begrüßte die Erstwähler und zahlreiche Parteivertreter mit Bürgermeister Jörg Lembke.Niemeier
 

Bad Oldesloe Über 1200 Erstwähler wird es in diesem Jahr in Bad Oldesloe geben. „Wenn man bedenkt, dass 200 Stimmen für einen Platz in der Stadtverordnetenversammlung ausreichen, erkennt man, dass das durchaus eine wichtige Gruppe ist, die nicht nur auf dem Papier ein Mitspracherecht hat“, sagte Bürgermeister Jörg Lembke bei einer vom Kinder- und Jugendbeirat organisierten Infoveranstaltung für junge Oldesloer. Rund 50 Interessierte waren gekommen, um sich mit den Vertretern von FBO, Die Linke, Die Grünen, Familienpartei, SPD und CDU über die Kommunalwahl zu unterhalten.

Dabei wurden wichtige Fragen geklärt wie zum Beispiel die Aufgabenverteilung zwischen Lokalpolitik und Verwaltung, die selbst vielen erwachsenen Wählern nicht immer bekannt ist. Natürlich nutzten die Parteien die Gelegenheit aber auch, um auf ihre eigenen Wahlprogramme hinzuweisen und sich voneinander abzugrenzen. Das geschah fair, und es war spürbar, dass vor allem der Dialog gesucht werden sollte. So versammelten sich dann die unterschiedlichste Kandidaten gemeinsam an einem Tisch, um sich die Fragen und Forderungen anzuhören. Diese drehten sich manchmal um sehr konkrete Dinge, wie fehlende Bücher in der Bibliothek oder waren auch komplexer, wenn es zum Beispiel um die Möglichkeiten von Teilhabe ging.

„Ich bin zufrieden mit der Resonanz“, sagte Svea Müller vom Kinder- und Jugendbeirat. „Ich würde sagen, dass es okay ist. Es war das erste Mal, und man erkennt, dass Interesse da ist. Natürlich könnten es gerne noch mehr sein. Aber wir wissen alle, dass es nicht einfach ist, manche zu erreichen“, so Katrin Stehr von der Stadtjugendpflege. Auffällig: Viele der anwesenden Jugendlichen wirken bereits in den Bereichen Kultur, Soziales oder Sport engagiert mit.

Für Bürgermeister Jörg Lembke war es der einzige Wahlkampftermin. „Es ist eine städtische Veranstaltung und alle Parteien sind vertreten, sonst halte ich mich natürlich raus“, führt der Oldesler Verwaltungschef an. Für Erwachsene gibt es in diesem Jahr keine ähnliche Veranstaltung. Das könnte aber eine Anregung für die Zukunft sein. Patrick Niemeier

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Hier zu Hause: Stammtisch der CDU

Stormarner Tageblatt   02.05.2018

Stammtisch der CDU

Bad Oldesloe Der CDU-Stammtisch findet Montag, 7. Mai, 15.30 Uhr, im Cafe KandelaR statt. Rainer Fehrmann berichtet von einer Kreuzfahrt durchs Mittelmeer. st

Veröffentlicht unter Presseartikel |

10 Jahr Steinfelder Redder: CDU feierte Jubiläum mit Ministerpräsident Günther

Stormarnlive 30.04.2018

  10 Jahr Steinfelder Redder: CDU feierte Jubiläum mit Ministerpräsident Günther

Ministerpräsident Daniel Günther (mitte, links) neben dem Oldesloer CDU-Vorsitzenden Jörg Feldmann und Delegation im Steinfelder Redder unterwegs. Foto: Stormarnlive.de

Bad Oldesloe – Vor zehn Jahren entstand das Oldesloer Neubaugebiet am Steinfelder Redder. Die Planungen und Proteste dagegen existierten aber schon Jahrzehnte vorher. Im Endeffekt waren es CDU und FDP, die – nach eigener Aussage – das Projekt auf den Weg brachten.

Ministerpräsident Daniel Günther in Bad Oldesloe

Anlass genug für Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zum zehnjährigen Jubiläum im Steinfelder Redder vorbeizuschauen. Er äußerte sich in einer kurzen Ansprache nicht nur dazu, wie gelungen er das Neubaugebiet finde, sondern auch zum Thema sozialer Wohnungsbau und zum Reizthema Straßenausbaubeiträge. Hier stehe er voll hinter dem Plan, diese möglichst abzuschaffen, allerdings müsse natürlich immer die Gegenfinanzierung geklärt sein.

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Bad Oldesloe: Was entsteht in der Oldesloer Königstraße?

Stormarnlive 30.04.2018

Bad Oldesloe: Was entsteht in der Oldesloer Königstraße?

Von Johannes Klassen

 

Foto: Müller/Stadt Bad Oldesloe/hfr

Bad Oldesloe – Die Ergebnisse des Realisierungswettbewerbs Königstraße sollen in einer Ausstellung vom 6. bis 13. Mai im KuB-Foyer der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Ausstellung wird durch den Bürgermeister Jörg Lembke am 6. Mai um 11 Uhr eröffnet.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist am Sonntag, den 6. Mai von 11 Uhr bis 18 Uhr und werktags von 8 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.

Die Stadt Bad Oldesloe hat für das Gebiet zwischen dem mittleren Trave-Stadtarm und der Königstraße einen Realisierungswettbewerb ausgelobt. Ziel des Wettbewerbs war die Entstehung eines innenstadtnahen Wohnkomplexes mit unterschiedlichen Wohnformen bestehend aus einer Mischung aus Miet- und Eigentumswohnungen für alle Bevölkerungsschichten, gegebenenfalls in Kombination mit nicht störendem Gewerbe und Gastronomie.

Von den Teilnehmern wurde der sensible Umgang mit den städtebaulichen Strukturen sowie ein angemessener Umgang mit der besonderen Lage an der Hangkante zur Trave erwartet.

„Alle eingereichten Entwürfe der Arbeitsgemeinschaften, bestehend aus Stadtplanern, Landschaftsarchitekten und Architekten, haben ihren städtebaulichen Reiz und setzen die Vorgaben auf unterschiedlichste Weise um. Die Lösungsansätze zeigen sowohl moderne Elemente als auch die Aufnahme kleinstädtischer Strukturen“, so Angelika Müller vom Planungsteam der Stadtverwaltung Bad Oldesloe.

Der Wettbewerb wurde in 2 Phasen durchgeführt. In der 1. Phase wurden Skizzen mit einer möglichen Bebauung, dem Umgang mit dem Ufer der Trave und Darstellung der Wegeverbindungen erarbeitet. Das Preisgericht hat die eingegangenen Arbeiten in der 1. Preisgerichtssitzung geprüft und Empfehlungen zur weiteren Ausarbeitung gegeben. Die Arbeiten wurden in der zweiten Phase  weiter konkretisiert und ausgearbeitet.

Die Entscheidung, welcher der drei eingereichten Entwürfe zur Umsetzung kommt und in einem Bebauungsplan münden soll, entscheidet das Preisgericht am 3. Mai. Die Entscheidung des Preisgerichtes wird ab 4. Mai auf der Internetseite der Stadt Bad Oldesloe www.badoldesloe.de und in der Ausstellung veröffentlicht.

Zum Preisgericht gehörten sowohl Fachpersonen aus Architektur und Stadtplanung als auch Vertreter aus der Politik der Stadt Bad Oldesloe.

Fachpreisrichter/innen:

Thilo Scheuber, M. A. Architektur, Bauamtsleiter Stadt Bad Oldesloe

Frank Schwartze, Prof. Dipl.-Ing. Stadtplanung, FH Lübeck

Renate Abelmann, Prof. Dipl.-Ing. Architektur, FH Lübeck

Jens Bendfeldt, freischaffender Landschaftsarchitekt, Kiel

Marie-Luise Zastrow, freischaffende Architektin u. Stadtplanerin, Kiel

Klaus Petersen, freischaffender Architekt u. Stadtplaner, Lübeck

Sachpreisrichter/innen (alle Stadt Bad Oldesloe):

Jörg Lembke, Bürgermeister, parteilos

Uwe Rädisch, CDU

Veröffentlicht unter Presseartikel |

Ministerpräsident beim Redder-Geburtstag

Stormarner Tageblatt   30.04.2018

Ministerpräsident beim Redder-Geburtstag

Hoher Besuch: Daniel Günther zu Gast bei Familie Lohse. Nie

 Hoher Besuch: Daniel Günther zu Gast bei Familie Lohse. Nie

Bad Oldesloe Pläne, Proteste und Initiativen – bevor das Neubaugebiet am Steinfelder Redder entstehen konnte, gab es viele Jahre lang Streitigkeiten um die Bauplanung. Mittlerweile existiert es nun schon seit zehn Jahren und ist als Stadtteil in der Kreisstadt voll integriert. Für viele Oldesloer sind die Redder-Brücke, die Kita, der große Spielplatz, der Penny-Supermarkt und die Grünflächen mit den Kinderbäumen nicht mehr aus dem Stadtbild wegdenkbar. Zum zehnjährigen Bestehen des Baugebiets kam Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zu Gast.

Auf dem Grundstück von CDU-Kommunalpolitiker Torsten Lohse wurde bei Würstchen und Getränken der Geburtstag mit Anwohnern, Lokal- Kreis- und Bundespolitikern gefeiert. „Ich finde, dass das Baugebiet sehr gut gelungen ist“, so Günther. Er stand anschließend für Gespräche mit den Anwohnern bereit und präsentierte sich zwischen Stehtischen und Würstchengrill volksnah. nie

Veröffentlicht unter Presseartikel |